04.08.2021 - 15:38 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Max-Reger-Tage 2021: Corona gibt den Rahmen vor

Im vergangenen Jahr wurde es aufgrund von Corona nur ein „Max-Reger-Wochenende“: Das soll sich heuer ändern, denn am 13. August starten die mittlerweile 23. Max-Reger-Tage. Vorgestellt wurde das Programm am Mittwoch.

Das Diogenes Quartett wird zum "Pre-Opening" unter freiem Himmel am 13. August im Innenhof der Regionalbibliothek erwartet.
von Holger Stiegler (STG)Profil

Von Holger Stiegler

„Hauptsache es kommt wieder Reger-Musik in die Reger-Stadt“, betont Kulturamtsleiterin Petra Vorsatz. Denn natürlich müsse man auch in diesem Jahr wieder die Corona-Rahmenbedingungen und -Regeln beachten, um die Konzerte durchzuführen. Diese werden voraussichtlich maximal 60 Minuten dauern und ohne Pause stattfinden. Auch auf zwei beliebte Spielorte müsse man Corona-bedingt verzichten, berichtet Vorsatz – nämlich auf den Großen Sitzungssaal im Rathaus sowie auf die Kirche in Waidhaus.

Verpflichtet wurden jene Künstler, die eigentlich schon 2020 vorgesehen waren. „Bei ihnen standen wir im Wort“, so Vorsatz. Darüber hinaus habe es aber viele Anfragen anderer Künstler gegeben, die sich bei den Max-Reger-Tagen präsentieren wollten. „Das Programm der einzelnen Konzerte ist noch nicht in Stein gemeißelt“, ergänzt Kulturamts-Mitarbeiterin Astrid Karl. Auch in diesem Jahr müsse man noch flexibel sein aufgrund der Möglichkeit von sich verändernden Corona-Rahmenbedingungen. „Aber unsere große Hoffnung ist, dass wir es durchziehen können wie geplant“, so Karl.

Los geht es bereits am 13. August um 20 Uhr mit einem „Pre-Opening“ unter freiem Himmel: Im Innenhof der Regionalbibliothek werden das Diogenes Quartett und Klarinettist Thorsten Johanns erwartet. Das Münchener Ensemble, seit mehr als 20 Jahren eine feste Größe bei internationalen Klassik-Festivals und Konzertbühnen, präsentiert neben Streichquartetten von Beethoven und Schulhoff auch Max Regers bekanntes Klarinettenquintett.

Am 17. September (20 Uhr) wird in der Max-Reger-Halle das Aperto Piano Quartett erwartet, auf dem Programm stehen Klavierquartette von Reger und Schumann. Ganz im Zeichen der Orgelmusik steht das Konzert von Martin Sturm am 19. September um 17 Uhr in der Kirche St. Michael: Er spielt unter anderem Regers „Inferno-Phantasie“. In Kooperation mit der Firma Steingraeber & Söhne wird am 23. September um 19.30 Uhr zum Konzert mit Duo FourTe nach Bayreuth eingeladen: Präsentiert werden Werke für Klavier vierhändig von Reger, Schulhoff und Raphael. In der Max-Reger-Halle findet am 26. September um 11 Uhr eine Matinee statt: Viviane Hagner (Violine) und Rudolf Meister (Klavier) spielen Werke von Reger, Bartok und Ravel. Fester Bestandteil der Max-Reger-Tage ist die Musik am Nachmittag im Maria-Seltmann-Haus: Zum Konzert am 29. September um 15 Uhr wird das finnisch-japanische Duo Loisto erwartet, das Werke für Violine und Klavier von Reger, Bartok, Sibelius und Takemitsu spielen wird. Für den Abschluss der 23. Max-Reger-Tage sorgen in Kooperation mit dem Freundeskreis am 1. Oktober um 20 Uhr Markus Becker und Hinrich Alpers, die Bachs Goldberg-Variationen und weitere Bearbeitungen für zwei Klaviere spielen.

Horst Petzold, Vorsitzender des Freundeskreis Max Reger Tage e.V., und Weidens Oberbürgermeister Jens Meyer zeigten sich glücklich darüber, dass die Max-Reger-Tage in diesem Jahr wieder stattfinden können. „Wir können und leben Max Reger“, so Meyer. Petzold hofft darauf, dass man in diesem Jahr am Rande der Veranstaltungen wieder neue Mitglieder dazugewinnen könne. „Im vergangenen Jahr haben wir glücklicherweise keine Mitglieder verloren“, so der Vorsitzende. Petra Vorsatz wirft auch schon mal einen kurzen Blick auf das Jahr 2023: Dann finden nämlich nicht nur die 25. Max-Reger-Tage statt, auch der Geburtstag des Komponisten jährt sich zum 150. Mal. „Damit verbinde ich auch die Hoffnung auf ein großes Orchesterkonzert“, so Vorsatz. Denn Reger sei nun einmal einer der größten Komponisten der bayerischen Geschichte und ist es mit seinem Werk auch wert, immer wieder groß an die Öffentlichkeit gebracht zu werden.

Kultursommer in der Oberpfalz

Sulzbach-Rosenberg
Stellten das diesjährige Programm vor: (v.r.) Oberbürgermeister Jens Meyer, Astrid Karl, Petra Vorsatz und Matthias Ziegler
Petra Vorsatz: „Hauptsache es kommt wieder Reger-Musik in die Reger-Stadt“
Astrid Karl: "Unsere große Hoffnung ist, dass wir die Max-Reger-Tage durchziehen können wie geplant“,
Hintergrund:

Max-Reger-Tage

  • Max-Reger-Tage in Weiden finden seit 1999 statt
  • Tickets für die Konzerte 2021 gibt es jeweils 14 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung
  • Vorverkauf im Büro der Max-Reger-Tage im Alten Rathaus, Telefon 0961/814123, oder per Mail max-reger-tage[at]weiden[dot]de
  • Abendkasse nur in Ausnahmefällen
  • Weitere Infos unter www.max-reger-tage.de

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.