07.09.2021 - 10:24 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Jonas Dippon beim Förderkreis für Kirchenmusik St. Josef

Jonas Dippon studiert in Weimar und interpretierte in der Josefskirche den Choral "Vater unser im Himmelreich".
von Helmut KunzProfil

In der gut besuchten Josefskirche fand am Sonntagabend ein herausragendes Orgelkonzert mit Jonas Dippon statt. Der Crailsheimer, der aktuell in Weimar studiert, interpretierte auf Einladung des Förderkreises für Kirchenmusik St. Josef Choralbearbeitungen und Improvisationen über den Choral „Vater unser im Himmelreich". Der Organist eröffnete den Abend mit einem mächtigen und effektvollen Präludium pro organo pleno Es-Dur aus der Feder Johann Sebastian Bachs.

Fein und stilsicher begann Dippon dann mit der Abarbeitung des Chorals. Und zwar zunächst mit einer Version von Samuel Scheidt. Zu Gehör kamen die beiden Variationen in cantu und in basi. Das Kirchenlied selbst stammte ursprünglich von Martin Luther, der das musikalische Fundament legte, das später von anderen Komponisten überarbeitet und mehrfach neu vertont wurde.

Auf der Eisenbarth-Orgel in St. Josef folgten spannungsreiche Variationen des Chorals von Johann Ulrich Steigleder, Georg Böhm, Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy und Max Reger. Nach einem kurzen Epilog beendete Dippon das mit großem Beifall bedachte Kirchenkonzert mit Bachs „Tripelfuge Es-Dur“.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.