28.10.2020 - 11:33 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Internationale Übung "Iron Wolf": Weidener Artilleristen verlegen nach Litauen

Seit Mitte des Monats verstärken fast 150 Soldaten des Artilleriebataillons 131 aus Weiden wieder die Pfreimder Soldaten der EFP-Battle-Group (Enhanced Forward Presence) in Litauen.

Eng eingeparkt zwischen zivilen Lkws steht ein Transportpanzer Fuchs in der Fähre.
von Externer BeitragProfil

Wie bereits in den Jahren 2016, 2017 und 2019 verlegten Soldaten des Artilleriebataillons 131 mit Fahrzeugen und Gerät von Weiden nach Litauen, um die Pfreimder Soldaten der Nato-Battle-Group zu unterstützen. In diesem Jahr erprobten die Weidener Soldaten eine neue Variante der Verlegung per Schiff. Das teilt das Bataillon nun mit. Zunächst ging es für die 55 Gefechtsfahrzeuge per Bahn zum Rostocker Hafen. Dort wurden sie auf eine Fähre umgeladen und dann ging es weiter über die Ostsee bis Klaipeda in Litauen. Nach der nächtlichen Entladung sind diese nun auf ihrem ersten Bestimmungsort, dem Truppenübungsplatz Kairai, eingetroffen. Dort üben die Soldaten in einer ersten Phase das scharfe Schießen. Im Anschluss daran wird die Truppe dann weiter auf den Übungsplatz im litauischen Pabrade verlegen, um an der internationalen Übung der „Iron Wolf“-Brigade Anfang November teilzunehmen.

Auch bei diesem Vorhaben war Covid-19 für alle Beteiligten präsent: Die Soldaten konnten ihre Fahrzeuge nicht selbst auf die Eisenbahn verladen und mit der Fähre nach Litauen begleiten. Sie mussten vorab 14 Tage isoliert untergebracht werden und dann mit einem Flugzeug der Bundeswehr nach Litauen fliegen. Dort konnten sie ihr Gerät kontaktlos und nach vorheriger Desinfektion von einem Transportkommando, das ebenfalls vom Artilleriebataillon zusammengestellt wurde, übernehmen. Diese Maßnahmen sollen verhindern, dass sich das Virus auf diesem Weg bei den Soldaten ausbreiten kann und die Truppe einsatzbereit in Litauen ankommt. Nach Abschluss der Übungen werden die Soldaten des Artilleriebataillons 131 Anfang Dezember wieder zurück in Weiden erwartet.

Pfreimder Soldaten übernehmen Schutz der Nato-Ostflanke in Litauen

Pfreimd
Ankunft der Fahrzeuge per Bahn am Rostocker Hafen.
Fertig zur Verladung, die Panzer kommen auf dem Schwerlasttransporter in die Fähre.
Nach Ankunft im litauischen Klaipeda wird entladen.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.