03.09.2021 - 15:07 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Hubschrauber über der Altstadt Weiden: Kellereinbruch mit Folge

Über der Altstadt Weiden kreiste am Mittwoch ein Hubschrauber. Der Grund war ein nicht alltäglicher Einbruch.

Ein Polizeihubschrauber kreiste am Mittwoch über dem Weidener Stadtzentrum.
von Michaela Lowak Kontakt Profil

Anwohner der Weidener Altstadt dürften sich am Mittwoch über Helikoptergeräusche gewundert haben, heißt es im Pressebericht der Polizeiinspektion Weiden. Der Grund für den Einsatz des Hubschraubers war folgender:

Ein 46-jähriger Weidener, der in der Oberen Bachgasse wohnt, begab sich kurz nach 17 Uhr in den Keller. Dort bemerkte er, dass sich im Nachbarabteil Personen vor ihm verstecken würden. Da der Mann vermutete, dass es sich um Einbrecher handelt, verließ er zunächst den Keller so, als ob nichts gewesen wäre. Er drehte das Licht aus und begab sich nach oben.

Wenige Augenblicke später kamen zwei ihm unbekannte Personen aus dem Keller und wollten das Haus verlassen. Der Weidener nutzte den Moment und hielt den Mann, wie sich später herausstellte, einen 49-jährigen tschechischen Staatsbürger, fest. Dessen weibliche Begleiterin nutzte die Gunst der Stunde und floh. Die bereits alarmierte Streife der Polizei Weiden traf wenige Augenblicke später ein und nahm den 49-Jährigen vorläufig fest.

Der Polizeihelikopter, der sich in anderer Sache zufällig im Weidener Luftraum befand, eilte zur Örtlichkeit und unterstützte die Kollegen bei der Suche nach der Flüchtigen. Der 49-Jährige wurde zur Wache verbracht und am Donnerstag schließlich einem Haftrichter vorgeführt.

Seine Begleiterin konnte zunächst nicht aufgefunden werden. Aber oftmals melden sich die Täter selbst bei der Polizei. So auch in diesem Fall. In der Nacht erhielt die PI Weiden schließlich einen Anruf einer Frau, die auf der Suche nach ihrem Begleiter war. Sie fragte explizit nach dem 49-jährigen, der in den Hafträumen auf seinen Richtertermin wartete.

Als sie schließlich vorstellig wurde, stellten die Beamten fest, dass sie mit einem gefälschten Führerschein unterwegs war. Weiterhin hatte sie einen verbotenen Gegenstand dabei, der unter das Waffengesetz fällt. Da die Beamten 1 und 1 zusammenzählten, stand schnell fest, wer die unbekannte flüchtige Einbrecherin gewesen war.

Und so erwartet das Pärchen nun ein Verfahren wegen Einbruchs. Die Frau, eine 29-jährige tschechische Staatsbürgerin, muss zusätzlich mit einer Anzeige nach dem Waffengesetz, einem Verfahren wegen Urkundenfälschung, einem Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und ein Verfahren nach dem Pflichtversicherungsgesetz rechnen. "Und so ging bei dem Pärchen ein zweites Mal nach dem Kellerabteil ungewollt das Licht aus", schreibt Polizeisprecher Mario Schieder abschließend in seinem Bericht.

Weitere Polizeimeldung

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.