22.10.2020 - 16:56 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Gesundheitsamt Neustadt-Weiden über Coronafallzahlen: „Exponentieller Anstieg in nächsten Tagen“

Die 7-Tage-Inzidenz ist in Weiden zwar leicht gesunken, aber von Entwarnung kann keine Rede sein. Oberbürgermeister Jens Meyer appelliert an die Vernunft der Bürger und stellt ein weiteres mobiles Testzentrum in Aussicht.

Für die Stadt Weiden und den Landkreis Neustadt/WN soll eine weitere mobile Teststation entstehen.
von Michaela Lowak Kontakt Profil

In Weiden ging die 7-Tage-Inzidenz von 131 auf 121,7 zwar leicht zurück, aber dennoch gibt es keine Entwarnung. "Die Lage ist weiterhin sehr ernst", sagt Oberbürgermeister Jens Meyer. Erst heute habe er ein zweistündiges Gespräch mit Dr. Thomas Holtmeier vom Gesundheitsamt geführt. Dieser rechnet auch in den nächsten Tagen mit einem stark exponentiellen Anstieg der Zahlen.

Der leichte Rückgang der Inzidenz ist darauf zurückzuführen, dass die positiv Getesteten rund um den EV Weiden aus der Statistik herausgefallen seien. Die Lage sei zwar besorgniserregend, aber für einen Lockdown wie in Berchtesgaden gebe es zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keine Veranlassung. Um das Infektionsgeschehen rund um das Elly-Heuss-Gymnasium aufzufangen, ist zusammen mit dem Landkreis Neustadt/WN eine weitere mobile Teststation geplant. Näheres dazu wird noch bekanntgegeben.

Stadt Weiden und der Landkreis Neustadt/WN über der 100er-Marke

Weiden in der Oberpfalz

Oberbürgermeister Meyer hofft dagegen auf die Einsicht der Bevölkerung: "Ich bitte die Bürger dringend, die bestehenden Regelungen einzuhalten und soziale Kontakte auf ein notwendiges Minimum zu beschränken", sagt er. Sein Appell richtet sich auch an die Veranstalter der für Samstag angemeldeten Demonstration: "Halten Sie den Teilnehmerkreis so klein wie möglich und achten Sie bei den Kundgebungen unbedingt auf Abstand, Hygiene und Alltagsmaske." Jeder müsse seinen Teil zur Bekämpfung der Pandemie beitragen.

Nachdem nun auch im Landkreis Neustadt/WN die 7-Tage-Inzidenz mit 104,8 über der 100er-Grenze liegt, hat das Landratsamt zusätzlich zu den bayernweiten Maßnahmen eine Allgemeinverfügung herausgegeben, die vor allem die Schulen betrifft. Demnach muss in den Unterrichtsräumen zwischen den Schülern ein Mindestabstand von 1,50 Meter  eingehalten werden. Falls dies nicht möglich ist, muss die Klasse geteilt werden. Lehrer und auch alle anderen Betreuungskräfte sind zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch während des Unterrichts verpflichtet. Eine Notbetreuung ist eingeschränkt zulässig.

Elly-Heuss-Gymnasium in Weiden macht dicht: Das sagt der Schulleiter

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.