Gedenken an Nazi-Opfer: Schweigemarsch durch Weiden

Weiden in der Oberpfalz
27.01.2023 - 15:56 Uhr

Mehr als eine Million Menschen starben in Auschwitz. Der 27. Januar, Tag der Befreiung, ist mittlerweile bundesweiter Holocaust-Gedenktag. In Weiden gab es daher eine Mahnwache.

Vor 78 Jahren haben Soldaten der Roten Armee die Konzentrationslager von Auschwitz befreit. Um auch in Weiden den Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken, veranstaltete Amnesty International zum Tag am Freitag einen Schweigemarsch durch Weiden. Dafür trafen sich rund 20 Menschen vor dem Nordoberpfalz-Center. Von dort machten sie sich schweigend auf den Weg Richtung Altes Rathaus. Bei dem Marsch hielten die Demonstranten Bilder in die Höhe, welche die grausamen Zustände in Auschwitz oder die Bahnschienen des Konzentrationslagers zeigten. Eine Stunde lang waren die Trauernden durch Weiden unterwegs. Neben den Opfern des Nationalsozialismus beklagten sie dabei auch die Gräueltaten in der Ukraine.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.