20.04.2021 - 14:27 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Fünf Festnahmen nach Angriff auf 40-Jährigen in Weiden

Der Polizeieinsatz am Montagabend in Weiden war spektakulär. Die Ursache ist gravierend. Es geht um ein versuchtes Tötungsdelikt. Die Polizei nahm fünf Männer deswegen fest. Ihr Opfer ist schwerer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Fünf Männer prügelten am Montagabend einen 40-Jährigen ins Krankenhaus. Die Ursache des Streits ist noch nicht bekannt.
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Wo genau sich am Montag zwischen 18 und 19 Uhr dramatische Szenen in der Weidener Innenstadt abgespielt haben, ist nicht bekannt. Dem Vernehmen nach nahm ein größerer Polizeieinsatz seinen Ausgang in der Nikolaistraße. Gegen 19 Uhr ging ein Notruf ein. Der Inhalt: In einer Wohnung in der nördlichen Altstadt sei ein lautstarker Streit im Gange. Kurz darauf fanden Polizisten dort einen schwerverletzten 40-Jährigen vor.

Der Mann war offenbar angegriffen worden und musste ins Krankenhaus. Nun ermitteln Kripo und Staatsanwaltschaft wegen versuchter Tötung. Noch am Montagabend nahmen Beamte fünf Tatverdächtige fest. Es sind junge Männer zwischen 17 und 22 Jahren. Sie alle wohnen in Weiden oder dem Landkreis Neustadt. Opfer und Täter sind Deutsche.

Die Angreifer wurden in der Nähe des Bahnhofs gestoppt, wo sie mit einem Auto unterwegs waren. Die Bahnhofstraße wurde im Zuge dessen kurzzeitig blockiert. Zur Stunde des heutigen Dienstags sollen die Männer dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Daher gibt die Polizei auch noch nichts Näheres über Hintergründe der Auseinandersetzung bekannt. Offen ist auch, inwiefern die Angreifer bewaffnet waren. Ein Teil von ihnen ist aber bereits vor der Tat polizeilich in Erscheinung getreten, teilte die Pressestelle des Präsidiums in Regensburg auf Anfrage mit. Auch am Dienstag war noch Einsatzgeschehen im Zuge des Vorfalls vom Montagabend in der Weidener Innenstadt zu beobachten.

Die Erstmeldung des eskalierenden Streits

Weiden in der Oberpfalz

In eigener Sache: Am Montagabend hieß es, das Opfer sei 43 Jahre alt. Die Polizei hat dies korrigiert. Der Mann ist 40.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.