04.02.2020 - 10:51 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Finanzspritze fürs Keramikmuseum

Diesen Brief aus München wird Oberbürgermeister Kurt Seggewiß gerne gelesen haben. Landtagsabgeordneter Stephan Oetzinger teilt ihm mit, dass er 31000 Euro für das Internationale Keramikmuseum lockergemacht hat.

Mit 31000 Euro aus München soll der Außenauftritt des Keramikmuseums verbessert werden. Das wünscht sich Landtagsabgeordneter Stephan Oetzinger.
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Wie Oetzinger berichtet, habe er seine Kollegen im Wissenschafts- und Kunstausschuss des Landtags überzeugen können, das Museum im Jahr seines 30-jährigen Bestehens mit dieser Summe zu unterstützen. Sie soll in erster Linie den Außenauftritt und die Präsentation der Exponate verbessern. Damit ist auch ein Relaunch der Homepage und der digitalen Vermarktung gemeint. Das Geld stammt aus der sogenannten Fraktionsreserve, einem mittleren Millionenbetrag im Nachtragshaushalt, über den die Fraktionen verfügen können.

Oetzinger dankt in diesem Zusammenhang Bürgermeister Lothar Höher. "Der stand bei deswegen schon fast wöchentlich auf der Matte." Sabine Guhl vom Kulturamt, Museumsleiterin Stephanie Dietz und der Förderverein "Die Keramischen" hätten außerdem gute Argumente für die Überzeugungsarbeit im Ausschuss geliefert, schickt Oetzinger einen Gruß nach Weiden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.