07.10.2020 - 10:49 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Elfriede Kamm und Helga Schmid neue Ehrenmitglieder im Schützenbezirk

Die Corona-Pandemie machte auch vor Schützenwesen und Schießsport nicht halt: Der für den Mai geplante Bezirksschützentag hatte abgesagt werden müssen und ist nun im Gasthaus Lehner in Rothenstadt nachgeholt worden.

Zwei neue Ehrenmitglieder ernennt Bezirksschützenmeister Harald Frischholz mit Elfriede Kamm (links) und Helga Schmid aufgrund langjähriger Verdienste nach ihrem Ausscheiden aus ihren Bezirksämtern.
von Autor rdoProfil

65 Delegierte vertraten die über 26.000 Schützen im Schützenbezirk Oberpfalz im Bayerischen Sportschützenbund (BSSB). Bezirksschützenmeister Harald Frischholz hob im Jahresrückblick 2019 die Jubiläumsveranstaltung der Königlich privaten FSG Waldsassen und das 5-Länder-Armbrustschießen in Wernberg-Köblitz als „besondere Großereignisse“ hervor. Er besuchte 110 Termine und legte dabei 9.600 Kilometer im Ehrenamt zurück. Besonders freute er sich über das sportlich hohe Leistungsniveau bei stabilem Mitgliederstand. Einen Appell richtete er an die Vereine, mit Modernisierungen der Schießanlagen, verstärkter Kommunikation über digitale Plattformen und dem Einsatz von Hightech-Sportgeräten den Schießsport und das Vereinsleben attraktiv zu gestalten.

Unterstützung erhielt Frischholz in puncto Digitalisierung von stellvertretendem Landesschützenmeister Hans-Peter Gäbelein, der über die fortschreitende Digitalisierung auf Landesverbandsebene im BSSB informierte. Ein besonderes Anliegen war Gäbelein auch die Aus- und Weiterbildung der Schützenfunktionäre. Er berichtete den Delegierten, dass der BSSB sein Bildungsnetzwerk ausweite und ab kommendem Jahr ein Bildungsstützpunkt in Weiden und ein weiterer im Regensburger Umland die Arbeit aufnehmen werden. Der Bericht von Bezirksschatzmeister Stefan Brandmiller wies trotz enormer Aufwendungen für die Jugendarbeit ein kleines Plus auf.

Für 2024 wurde der Bayerische Schützentag vom Landesverband zur Ausrichtung in die Oberpfalz vergeben. Die Planungen liefen dahingehend, dass die drei Schützengaue im Weidener Umland die Organisation übernehmen werden.

Fünf Amtsinhaber stellten sich nicht mehr der Wiederwahl. Den Wunsch nach Kontinuität und einer großen Zufriedenheit mit der bisherigen Amtsführung zeigten die Delegierten in der Wiederwahl des Bezirksschützenmeisters Harald Frischholz (Präsident) und zweitem Bezirksschützenmeister Dieter Beer (Vizepräsident). Vom Amt des Bezirksschriftführers wechselte Bernhard Auburger in die Funktion des dritten Bezirksschützenmeisters. Die sportliche Ausrichtung der Bezirksverwaltung zeigt die Wahl der ehemaligen Landeskaderschützin Sabine Huber in das Amt der Bezirksschriftführerin, vertreten wird sie von der ebenfalls neu gewählten Nicole Wittmann. Die Kassenverwaltung bleibt in Händen von Stefan Brandmiller. Der BSSB-Lizenztrainer Pistole, Sebastian Humbs, konnte als Bezirkssportleiter gewonnen werden; er wird von Florian Frischmann und Hans Kellner unterstützt.

„Ehre, wem Ehre gebührt“ – unter diesem Motto ernannte die Versammlung auf Antrag Elfriede Kamm und Helga Schmid für ihre langjährige und verdienstvolle Mitarbeit im BSSB zu Bezirks-Ehrenmitgliedern, da sie sich nicht mehr zur Wahl stellten. Elfriede Kamm war 29 Jahre lang in unterschiedlichsten Funktionen auf Vereins-, Schützengau- und Schützenbezirksebene ehrenamtlich mit den Schwerpunkten Damenarbeit und Sport tätig. Helga Schmid sei sogar 34 Jahre für das Schützenwesen ehrenamtlich unterwegs gewesen und habe ihre Arbeitskraft für die Jugendarbeit, die Buchhaltung und den Sportbetrieb eingesetzt.

Wechsel an der Spitze der Jungschützen im Bezirk

Weiden in der Oberpfalz
Das Bezirksschützenmeisteramt nimmt seine Arbeit nach den Neuwahlen auf. Die Ehrengäste danken für das ehrenamtliche Engagement.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.