08.07.2021 - 17:10 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Delta dominiert erstmals auch in Bayern

Mehr als die Hälfte aller Corona-Neuinfektionen in Deutschland und Bayern entfallen inzwischen auf die Delta-Variante. Im Freistaat gibt es einen eindeutigen Hotspot.

Impfen, das beste Mittel gegen die Delta-Variante.
von Wolfgang Würth Kontakt Profil

Die Delta-Variante des Coronavirus ist weiter auf dem Vormarsch - in Deutschland, Bayern aber auch in der Oberpfalz. Das belegen aktuelle Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) und des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL).

Laut RKI war die erstmals in Indien nachgewiesene Variante zum Monatswechsel Juni-Juli deutschlandweit erstmals die dominierende Unterart des Virus. 59 Prozent der Neuinfektionen in Deutschland ließen sich demnach der deutlich ansteckenderen Variante zurechnen. Für Bayern weist das RKI für die 26. Kalenderwoche (28. Juni bis 4. Juli) einen Anteil von 51 Prozent für die Delta-Variante aus.

Aus den Zahlen des LGL geht hervor, dass bis Donnerstag um 8 Uhr bayernweit 925 Delta-Fälle durch die Sequenzierung des jeweils positiven Befundes nachgewiesen wurde. Vor einer Woche, am 1. Juli, waren es noch 519 Fälle. Absoluter Schwerpunkt im Freistaat bleibt dabei die Landeshauptstadt. 302 Fälle und damit fast ein Drittel aller Fälle entfallen auf die Stadt München. Zum Vergleich: In der Stadt leben knapp 1,5 Millionen Menschen was in etwa 11,5 Prozent der Einwohner Bayerns entspricht.

In der Oberpfalz gab es bis Donnerstagmorgen 47 bestätigte Delta-Fälle, nach 29 vor einer Woche. Gehäuft treten diese im Süden des Bezirks auf: 29 Delta-Ansteckungen zählten die Statistiker alleine in Stadt und Landkreis Regensburg, dazu kommen 9 im Kreis Neumarkt. Allerdings ist auch der Norden längst nicht mehr Delta-frei. Im Landkreis Neustadt/WN sind fünf Fälle vermerkt, in der Stadt Amberg zwei. Delta-frei sind weiterhin die Stadt Weiden und die Kreise Amberg-Sulzbach, Schwandorf und Tirschenreuth. Im Kreis Cham gab es bisher zwei Fälle.

Corona in Zahlen

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.