26.04.2021 - 13:11 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Bundeswehrsoldaten weiter im Einsatz am Klinikum Weiden

Der Einsatz der Bundeswehrsoldaten im Klinikum Weiden begann kurz vor Weihnachten. Im Frühjahr sollte Schluss damit sein. Wir haben nachgefragt, wie es aktuell läuft.

Bundeswehrsoldaten in den Fluren der Krankenhäuser sind seit Corona keine Seltenheit mehr. Auch am Klinikum Weiden und in Tirschenreuth unterstützen sie das Personal weiterhin.
von Simone Baumgärtner Kontakt Profil

Soldaten am Eingang des Klinikums Weiden oder in Notaufnahme: Seit Dezember 2020 ist dieser Anblick Normalität. Nun erklärt Klinikumssprecher Michael Reindl auf Anfrage von Oberpfalz-Medien, der Antrag der Kliniken Nordoberpfalz AG auf eine weitere Unterstützung der Helfenden Hände der Bundeswehr wurde bis Mitte Mai verlängert.

Konkret heißt das: Zehn Soldaten sind damit weiterhin an den Standorten in Weiden (8) und Tirschenreuth (2) tätig. Dort arbeiten sie unter anderem auf den Stationen, der Abstrichstelle, in der Zentralen Notaufnahme oder im Eingangsbereich und der Rezeption. "Die Soldaten stellen eine enorme Entlastung für unser Pflegepersonal dar und sind eine große Unterstützung für alle Kolleginnen und Kollegen. Wir sind sehr dankbar über diese weitere Unterstützung", erklärt Reindl.

Die erste Unterstützung seitens der Bundeswehr erfuhr die Kliniken AG bereits im April 2020 ziemlich zu Beginn der Corona-Pandemie. So halfen die Soldaten des Artilleriebataillons 131 damals vor allem, logistische Herausforderungen zu stemmen wie etwa angeliefertes Material wie Schutzausrüstung zu be- und entladen.

Seit Dezember im Klinikumseinsatz

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.