15.05.2020 - 09:54 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Bürgermeisterwahl: Weidens Stadträte setzen sich über veraltete Absprachen hinweg

Einige im SPD-Lager reagieren entrüstet. Doch was ist falsch daran, dass Reinhold Wildenauer (FDP/Freie Wähler) neuer dritter Bürgermeister in Weiden wurde? Gar nichts.

Reinhold Wildenauer (rechts) von der Fraktion FDP/Freie Wähler ist dritter Bürgermeister von Weiden. Eigentlich beanspruchte die SPD dieses Amt für sich. Zurecht?
von Ralph Gammanick Kontakt Profil
Kommentar

Die SPD hat es halt mal probiert. Sie nominierte Hildegard Ziegler als dritte Bürgermeisterin, warf zehn Stadtratsmandate in die Waagschale und den Status als zweitstärkste Fraktion. Dass es trotzdem nicht reichen würde, muss den Genossen schon vor der Abstimmung im Stadtrat klar gewesen sein. Dritter Bürgermeister ist jetzt Reinhold Wildenauer (FDP/Freie Wähler). Auch dank zweier AfD-Stimmen? Diese Diskussion erübrigt sich. Der 73-Jährige wäre es auch ohne sie geworden.

Die Entrüstung aus dem SPD-Lager über Wildenauers Wahl ist auch sonst schwer nachvollziehbar. Hat die Stadtratsmehrheit wirklich gegen das ungeschriebene Gesetz verstoßen, wonach die zweitstärkste Fraktion einen Bürgermeister stellen darf? Wir erinnern uns: Die entsprechende Absprache zwischen SPD und CSU datiert aus dem Jahr 2008, als beide Fraktionen noch mit insgesamt 30 Stadträten vertreten waren. Vorher hatte die CSU die absolute Mehrheit – und alle drei Bürgermeister in ihren Reihen. Die Mehrheitsverhältnisse 2020 sind nun ganz andere. Deshalb könnte man es auch so sehen: Würde OB Jens Meyer ein weiterer SPD-Bürgermeister zur Seite stehen, wären die Genossen hier deutlich überrepräsentiert. Mit einem Anteil von nur 25 Prozent im Stadtrat, aber von zwei Dritteln im Bürgermeisteramt.

Dem Wählerwillen hätte das also eher nicht entsprochen. Deshalb war es gut, dass sich das neu formierte Gremium nicht auf veraltete Absprachen zurückzog. Die Entscheidung über Weidens dritten Bürgermeister fiel so, dass nun überhaupt nichts zu beanstanden ist: rein demokratisch.

Bericht über die Abstimmung im Stadtrat

Weiden in der Oberpfalz

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.