20.03.2021 - 17:13 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Brand in Altenheim in Weiden

Als der Brandmelder im Zimmer eines Altenheims in der Innenstadt Weidens am Samstagnachmittag anschlägt, geht alles ruckzuck: Das Feuer ist schnell unter Kontrolle. Auch, weil das Personal super reagiert hat, betont die Polizei.

von Simone Baumgärtner Kontakt Profil

Die Feuerwehr Weiden mit insgesamt 24 Einsatzkräften, drei Rettungswagen sowie die Polizei Weiden sorgen am Samstagnachmittag für Aufsehen vor einem Altenheim an der Friedrich-Ebert-Straße in Weiden. Den Einsatz löste ein Brandmelder aus, der laut Integrierter Leitstelle Nordoberpfalz um 15.27 Uhr in einem Zimmer einer 85-jährigen Bewohnerin im zweiten Stock anschlug. Mit Recht.

"Dort ist ein elektrischer Rollstuhl in Brand geraten", informiert der Sprecher der ILS, Jürgen Meyer auf Anfrage von Oberpfalz-Medien. Die Polizeiinspektion Weiden geht derzeit von einem technischen Defekt an dem Elektrorollstuhl aus, weitere Ermittlungen aber laufen. Ein Beamter vor Ort lobt "den runden Ablauf". So habe das Heimpersonal super reagiert und die Bewohnerin sofort von dem Rollstuhl weg in Sicherheit gebracht sowie die betroffene Station mit insgesamt elf weiteren Bewohnern umgehend geräumt. "Die teilweise eingeschränkt- oder nicht mehr gehfähigen Bewohner waren im gleichen Stockwerk in einen anderen Brandabschnitt begleitet oder gar geschoben worden", lobt auch die Feuerwehr Weiden den vorbildlichen Einsatz des Pflegepersonals. Auch die Feuerschutzvorrichtungen von Brandmelder bis zum automatischen Schließen von Brandschutztüren klappte vorbildlich. Eine Evakuierung des Heims war somit nicht nötig, der Zimmerbrand konnte von der Feuerwehr Weiden schnell gelöscht werden, mit Überdrucklüfter bliesen die Feuerwehrleute anschließend den Rauch aus dem Gebäude.

Laut ILS erlitten die 85-jährige Bewohnerin sowie die zwei Pflegekräfte, 37 und 47 Jahre alt, die zur Rettung eilten, wohl leichte Rauchvergiftungen. Die Seniorin kam zur Klärung vorsorglich ins Klinikum. Der Schaden im betroffenen Bewohnerzimmer ist nach ersten Schätzungen der Polizei Weiden erheblich und liegt wohl bei rund 25.000 Euro. In den anderen Zimmern erfolgte eine Generalreinigung, die die Pflegedienstleitung sofort in Auftrag gab. Erfolgreich. Laut Feuerwehr Weiden konnten die Bewohner bereits am Abend wieder in ihre Zimmer.

Wegen des Einsatzes kam es zu Verkehrsbehinderungen in der Friedrich-Ebert-Straße. Sie musste vorübergehend für den Verkehr gesperrt werden. Bewohner, die von einem Spaziergang ins Seniorenheim zurückkehrten, mussten genauso wie Besucher ein wenig Geduld mitbringen. Die weiteren Ermittlungen zum Brand führt die Polizeiinspektion Weiden.

Impfen beim Hausarzt in Weiden und im Landkreis Neustadt: So kann's laufen

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.