29.07.2019 - 15:52 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Baustellen - Staustellen

Sommerzeit ist Baustellenzeit. Seit Montag werden auch die Autofahrer in Weiden von diversen Sperrungen und Umleitungen ausgebremst. Das große Chaos blieb allerdings aus, auch wenn es stellenweise zu starkem Rückstau kam.

Wer nicht hören will, muss umkehren: Viele Autofahrer, aber auch der Lenker dieses Kleinlasters, ignorierten das Verkehrsschild, das bereits in Höhe des Stadtmühlwegs die Weiterfahrt in die Sedanstraße verbot.
von Jutta Porsche Kontakt Profil

Zum Beispiel in der Frauenrichter Straße. Dort stauten sich die Autos aus Richtung Westen bereits weit vor der Frauenrichter Unterführung. Womöglich weil viele Pendler dies als Alternativroute gewählt hatten. Denn der Verkehr von der B 470 in Richtung Innenstadt wurde durch die neu eingerichtete Baustelle im Weidener Westen ausgebremst.

Von der Latscher Kreuzung bis zur Autobahneinfahrt Weiden-West ist die Straße bis 6. September für den Verkehr stadteinwärts total gesperrt. Nur am Montagmorgen schlängelten sich noch einige Uneinsichtige durch, als die Baustelle gerade eingerichtet wurde. Stadtauswärts kann der Verkehr die Baustelle einspurig passieren. Drastischer werden die Behinderungen vermutlich ab 19. August, wenn die Anschlussstelle Weiden-West zur A 93 gesperrt wird, um dort eine Rechtsabbiegespur zur B 470 und eine Ampelanlage einzurichten.

Als problematischer erweist sich die Sperrung der Sedanstraße zwischen Kurt-Schumacher-Allee und Bürgermeister-Prechtl-Straße. Schließlich ist hier ein neuralgischer Punkt in der Innenstadt betroffen. Für die Teerarbeiten im Bereich des neuen Einkaufszentrums NOC wurden hier ab Montagmorgen die nötigen Vorkehrungen getroffen. Etliche Autofahrer ignorierten das Verkehrsschild und fuhren trotzdem von der Dr.-Pfleger-Straße in Richtung Issy-les-Moulineaux-Platz weiter. Spätestens dort aber hieß es umkehren und nach einem komplizierten Wendemanöver die Rückfahrt antreten.

Für die Stadtlinienbusse der Firma Wies ist das ohnehin keine Option. Sie bekommen die Verkehrsbehinderungen durch die Baustellen voll zu spüren. "Wir kämpfen aktuell mit Verspätungen bis zu 10 Minuten", bedauert Juniorchef Maximilian Wies, der sich am Vormittag selbst hinters Steuer geklemmt hatte, um die Situation vor Ort zu erkunden. Von der Innenstadtbaustelle betroffen sind die Linien 1, 2, 3, 4 und 6, also alle außer 5 und 7. Dazu kommt, laut Wies: "Es gibt in diesem Bereich keine Ausweichmöglichkeiten, außer über die Weigel-, Bahnhof- und Schillerstraße." Verzögerungen ließen sich deshalb nicht vermeiden. "Wir bitten die Fahrgäste deshalb um Verständnis, wenn wir gewisse Anschlüsse nicht garantieren können."

Wer Montagmittag vom Naabwiesen-Parkplatz über die Weigel- in die Bahnhofstraße wollte, musste sich ebenso in die Schlange einreihen wie die Autofahrer, die in der Nikolaistraße stadteinwärts unterwegs waren. Doch die Betroffenen zeigten sich geduldig. "Für uns war es ein ganz normaler Vormittag", meldet Polizeipressesprecher Thomas Fritsch deshalb auch. "Es gab keine Anrufe wegen verstärkter Verkehrsprobleme."

Ähnlich fällt die Bilanz von seiten der Stadt aus. "Der Rückstau in der Frauenrichter Straße dürfte sich beheben, wenn sich die Autofahrer an die großräumigen Umleitungen halten", meint Pressesprecher Norbert Schmieglitz. Komplett verhindern ließen sich Verkehrsbehinderungen bei Baumaßnahmen sicher nicht. Besonders gravierende Probleme seien der Verkehrsbehörde der Stadt am Montag aber nicht gemeldet worden.

Auch in der Nikolaistraße stadteinwärts staute sich mittags der Verkehr.
Baustelle an der B 470.
Auf der B 470 stadteinwärts wurde am Montagmorgen die Baustelle eingerichtet. Stadtauswärts fließt der Verkehr weiterhin einspurig.
Nichts geht mehr: Spätestens auf Höhe von C&A müssen die Autofahrer, die trotz Verbots in die Sedanstraße eingefahren sind, kehrt machen.
Kommentar:

Beim Thema Verkehr gilt: Uns geht's gut

Es stimmt: Keiner steht gerne im Stau und verbringt die Zeit so nutzlos hinterm Steuer. Und wer täglich auf dem Weg zur Arbeit auf das Auto angewiesen ist, lässt sich nur ungern wochenlang ausbremsen. Doch keine Bange: Wochenlang dauern die Teerarbeiten in der Sedanstraße nicht. Nach den aktuellen Planungen soll die Straße nur bis Freitag, 2. August, gesperrt bleiben.
Mehr Geduld ist dagegen von den Autofahrern gefordert, die viel auf der B 470 unterwegs sind. Dort dauern die Bauarbeiten bis 6. September. Wer westwärts will, wird zwar immer eine Fahrspur stadtauswärts vorfinden. Einpendler dagegen müssen sich auf Umwege begeben: Entweder über Hütten und Mantel nach Weiden oder über Parkstein und Altenstadt/WN. Wer bis zur Latscher Kreuzung fährt, wird über die Pressather Straße geleitet oder kann über Latsch und Neunkirchen ausweichen. Letzterer dürfte sich in der Frauenrichter Straße aber auf einen Rückstau gefasst machen.
Doch ob so oder so: Mit den Staumeldungen aus den Großstädten und der dabei verlorenen Zeit können wir hier keinesfalls konkurrieren. Das flache Land und eine Kleinstadt haben eben auch ihre Vorteile.

Jutta Porsche

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.