01.07.2021 - 11:56 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Aus bei "Bares für Rares": "Lucki" Hofmaier ist in Rente

Er war die Kult-Figur bei "Bares für Rares": Bereits seit einem Jahr ist "Lucki" Hofmaier bei der ZDF-Trödelshow ausgestiegen. Vor nicht mal zwei Jahren hatte der 79-Jährige gegenüber Oberpfalz-Medien ganz andere Zeitpläne verraten.

"Lucki" Hofmaier vor seinem Wohnmobil im Jahr 2019 auf dem Weidener Volksfestpkatz.
von Frank Werner Kontakt Profil

Seine Fans hatten ihn schon länger vermisst, jetzt ist es raus: "Lucki" Hofmaier ist nicht mehr im Händlerteam bei "Bares für Rares". Und das bereits seit einem Jahr. "Nachdem Ludwig 'Lucki' Hofmaier bereits in den letzten Jahren seine Einsatzzeiten reduziert hatte, ist er nun im verdienten 'Bares für Rares'-Ruhestand", heißt es in einem Statement des ZDF. Der Ausstieg aus der Trödelshow sei in "beidseitigem Einvernehmen vereinbart worden".

"Lucki" Hofmaier vor zwei Jahren im Interview

Unvergessen der Besuch des Publikumslieblings im September 2019 in Weiden. Damals machte er auf dem Neuen Festplatz beim Flohmarkt für zwei Tage Station. Hunderte Fans wollten ein Autogramm, Selfies und Nippes von "Lucki". Damals verriet er im Gespräch mit Oberpfalz-Medien, dass er seinen bis 2024 laufenden Vertrag nicht verlängern werde. Jetzt das überraschende frühe Ende. Ludwig Hofmaier war seit 2013 als Händler in der Show zu sehen. Sein letzter Auftritt in der Sendung sei nach ZDF-Angaben bereits im März 2020 aufgezeichnet und am 26. Juni 2020 ausgestrahlt worden. "Eine offizielle Abschiedssendung ist nicht geplant", heißt es vom Sender. Auf der Online-Seite zur Sendung ist unterdessen Hofmaier unter den "Experten und Händlern" weiterhin gelistet.

Ob sein Händler-Platz in der Sendung nachbesetzt wird? Dazu das ZDF: "Es gibt keinen direkten Ersatz". Seit "Luckis" Ausstieg waren verschiedene Händlerinnen und Händler in der -Show im Einsatz. Generell würden bei "Bares für Rares" laut ZDF immer wieder neue Händler und Experten eingesetzt und getestet.

Hofmaier war nicht immer Antiquitätenhändler. In den Siebzigerjahren widmete er sich noch der Gastronomie, betrieb mehrere Bars und Diskotheken, unter anderem in Steinberg bei Schwandorf. Erst später entdeckte er seine Leidenschaft für wertvolle Gegenstände aus der Vergangenheit und eröffnete einen fliegenden Handel. Im Jahr 1967 erlangte Hofmaier Berühmtheit, als er mehr als 1000 Kilometer von Saal an der Donau nach Rom auf Händen ging. Daher kommt auch sein Spitzname "Handstand-Lucki". Inzwischen lebt Hofmaier seit mehreren Jahrzehnten mit seiner Frau im badischen Offenburg. Dort genießt er jetzt auch seinen "Bares für Rares"-Ruhestand.

"Lucki" Hofmaier in Weiden

Weiden in der Oberpfalz
"Lucki" Hofmaier in seinem typischen bunten Hemd und Hosenträgern.
Hintergrund :

Bares für Rares

Die Trödelshow "Bares für Rares" gehört zu den erfolgreichsten Sendungen im ZDF

  • Sendestart im August 2013. Acht Staffeln, mehr als 1000 Folgen
  • Moderator: Horst Lichter
  • Zwei bis drei Millionen Zuschauer pro Folge
  • Preise: Goldene Kamera 2018, Deutscher Fernsehpreis 2019

Video mit "Lucki" Hofmaier

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.