13.07.2021 - 13:27 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Bald Kontrollen an Müllinseln und im Stadtbad Weiden

Seit seinem ersten Diensttag Ende Oktober 2020 kümmerte sich der Kommunale Ordnungsdienst in Weiden ausschließlich um die Durchsetzung der Coronamaßnahmen in der Stadt. Nun warten neue Aufgaben – an Brennpunkten.

Für mehr Sauberkeit soll künftig der Kommunale Ordnungsdienst an den Wertstoffinseln in der Stadt sorgen.
von Simone Baumgärtner Kontakt Profil

Wem nicht klar ist, dass er noch immer beim Besuch des Weidener Wochenmarkts eine Maske zu tragen hat oder was sonst im Zuge der Corona-Pandemie an Maßnahmen gilt, dem hilft seit Ende Oktober der Kommunale Ordnungsdienst der Stadt auf die Sprünge. Er beschäftigte sich bislang ausschließlich mit Verstößen gegen die Maskenpflicht, das Alkoholverbot oder die Kontaktbeschränkungen in der Innenstadt, beim ZOB, in den Parks oder auf Spielplätzen. Die Bilanz klingt nach viel Arbeit.

Bis zu 28 Verwarnungen pro Tag

Maske auf, darauf sowie auf weitere Coronaschutzmaßnahmen wies der Kommunale Ordnungsdienst in Weiden Bürger über Monate hin.

"Wir haben sehr engagierte Mitarbeiter gefunden. Es wird von ihnen viel mit den Bürgern gesprochen", sagt die Rechtsdezernentin und Chefin des Kommunalen Ordnungsdienstes, Nicole Hammerl. 1900 mündliche Verwarnungen und damit gut 28 pro Tag sprachen die Mitarbeiter seit ihrem Bestehen bis Ende Dezember aus, immerhin noch 19 pro Tag (insgesamt gut 3500) sind es seit Jahresbeginn. Zur Anzeige kamen heuer 28 Ordnungswidrigkeiten. Ein Platzverweis setzte es wegen des Verstoßes gegen das Alkoholverbot. Die Mitglieder des Hauptverwaltungsausschusses zeigen sich beeindruckt angesichts der Erfahrungen, die Hammerl in der Sitzung auf Nachfrage der Bürgerliste, der Freien Wähler, der FDP und der CSU erörtert. Zugleich hoffen sie aber auf neue Aufgabenbereiche für den Ordnungsdienst – und werden von der Stadtverwaltung nicht enttäuscht.

Rat beim Flascheneinwurf

Denn mit den Corona-Lockerungen ergeben sich Möglichkeiten, den insgesamt vier Mitarbeitern neue Schwerpunkte zuzuweisen, sagt Hammerl. Sie verweist vor allem auf drei neue Einsatzgebiete: an Wertstoffinseln, Grüngutcontainern und im Stadtbad. Müll, der sich neben den Containern türmt, falsche Einwürfe sowie Grasschnitt am Boden statt im Container sorgen seit Jahren immer wieder für Ärger. "An den Inseln können die Mitarbeiter erklären, welcher Müll wo einzuwerfen ist", meint Hammerl. Im Stadtbad sollen sie die Nutzungssatzung durchsetzen, die im Sommer wegen des neuen Konzepts "Naturbad".

Einsatz an weiteren Brennpunkten

Weitere wichtige Einsatzorte bringt Hans Blum (CSU) ins Spiel. Er wünscht sich mehr Präsenz des Kommunalen Ordnungsdienstes an Brennpunkten wie im Max-Reger-Park, am Naabwiesenparkplatz oder am Wittgartendurchstich. "Das werden wir mit drei Mann nicht schaffen", entgegnet Oberbürgermeister Jens Meyer. "Sie wollten doch, dass wir das Personal kürzen." Aktuell sind 4 Mitarbeiter in Teilzeit (20 Wochenstunden) in einer 5-Tage-Woche beschäftigt. Bis Anfang Juli waren es nur drei, nachdem ein Mitarbeiter nach der Probezeit gekündigt hatte. "Ja, der Ordnungsdienst kann nicht überall sein", pflichtet Gabriele Laurich (SPD) bei. "Aber bei Brennpunkten sollte er schon Präsenz zeigen."

Kommunale Hilfspolizisten decken in Weiden Corona-Verstöße auf

Weiden in der Oberpfalz

Aufregung wegen Müllbergen neben den Abfallcontainern

Weiden in der Oberpfalz
Info:

Der Kommunale Ordnungsdienst Weiden

  • Besetzung: 4 Teilzeitkräfte für je 20 Wochenstunden in 5-Tage-Woche
  • Einsatzzeiten: Montag bis Donnerstag, 6 bis 22 Uhr, von April bis Oktober außerdem Freitag und Samstag von 6 bis 1 Uhr
  • Auftreten: Stets in Doppelstreife mit Uniform mit Aufdruck "Ordnungsdienst", Hoheitszeichen der Stadt Weiden und Dienstausweis
  • Ausstattung: Erste-Hilfe-Set, Tierabwehrspray, akustisches Warngerät, Taschenlampen, Mobiltelefon
  • Ausbildung: Seminar "Ordnungsdienst" der Bayerischen Verwaltungsschule, Schulung Satzungen und Verordnungen der Stadt, Grundwissen Selbstverteidigung und Deeskalierung bei Volkshochschule
  • Befugnisse: Erteilung mündlicher Abmahnungen, Platzverweise und Verwarnungen, Einleitung Bußgeldverfahren, Feststellung Personalien und Tatbestand, Beweissicherung und Ersatzvornahmen wie das Abschleppen eines Fahrzeugs

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.