24.05.2021 - 11:33 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Badesaison 2021: Wie geht es weiter mit dem Schätzlerbad in Weiden?

Das Rahmenkonzept der Bayerischen Staatsregierung hat die Vorsitzende des Schwimmvereins, Ilona Forster, zwar mit ins Bad gebracht. Freibäder dürften demnach öffnen, so auch das Schätzlerbad. Aber: Technisch ist das vorerst nicht möglich.

Das Schätzlerbad muss vorerst noch geschlossen bleiben. Die Rutschen werden wohl die ganze Saison über nicht in Betrieb gehen.
von Reinhard KreuzerProfil

Wie es mit dem Schätzlerbad in Weiden weitergeht? Das will die Bevölkerung wissen. Täglich fragen viele bei der Vorsitzenden des Schwimmvereins nach. Im Beisein von Oberbürgermeister Jens Meyer und den Fraktionsvorsitzenden klärt Ilona Forster am Freitagabend im Schätzlerbad auf.

Bislang ist noch kein Wasser weder im Sportbecken noch im Seniorenbecken. Das hat Gründe. Zweiter SV-Vorsitzender Klaus Kunz erläutert, dass zahlreiche Fliesen am Boden und den Seitenwänden gebrochen, abgeplatzt und gesprungen sind. Diese müssen wegen der Verletzungsgefahr ausgewechselt werden. Doch weil in den letzten Monaten bis April noch Frost auftrat, und es jetzt im Mai nach den Eisheiligen ständig regnete, waren die Arbeiten nicht möglich.

„Wir sind täglich am Wasserschieben und bemühen uns, den Regen aufzusaugen. Ein Flexen der kaputten Fliesen ist bei Nässe nicht möglich. Wenn es laut Wetterbericht zwei Wochen nicht regnet, starten wir aber umgehend“, sagt Kunz. Aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht werde es dann aber sicher insgesamt vier Wochen dauern, die Becken freizugeben. Das Entfernen der kaputten Fliesen werde 14 Tage in Anspruch nehmen, die gleiche Zeit benötige der Fliesenleger für das Einkleben und Ausfugen.

„Was wir jedoch öffnen wollen, ist der Zugang zum Weiher am 7. Juni. Weiter werden die Liegewiese und das Beachvolleyballfeld zugängig sein“, sagt Vorsitzende Forster. Auch der Außenbereich der Gaststätte werde unter infektionsschutzrechtlichen Regelungen mit Kontaktdatennachverfolgung öffnen. Dabei soll die Luca-App zum Einsatz kommen. Eine Online-Voranmeldung werde es nicht geben.

Die Verantwortlichen betonen, es bedeute einen gewaltigen finanziellen Akt, diese "traumhafte Anlage" zu starten. Sollten die Becken ab Juli fertiggestellt sein, hofft Forster bis dahin auf ein ordentliches Konzept, das ihr dann vorliege. „Niemand weiß jetzt, wie viele Badegäste wir einlassen können, es wird eine Ampelregelung an der Kasse geben. Eventuell wird das 24-Stunden-Schwimmen auf August verlegt. Das wird die Zeit zeigen“, sagt die Vorsitzende. Sprichwörtlich ins „Wasser fallen“ muss heuer das 100-jährige Bestehen, bedauert die Vorsitzende.

Am 1. September wird das Bad geschlossen, dann soll der Umbau beginnen.

Das sind die Pläne der Freibäder in Weiden und im Landkreis Neustadt

Weiden in der Oberpfalz

Seit Pfingstmontag weitere Lockerungen in Weiden

Weiden in der Oberpfalz
Info:

Voraussichtliche Coronaregeln im Schätzlerbad bei Eröffnung

  • Bei Inzidenzwert unter 50 gilt Maskenpflicht für diejenigen, die sich auf der Anlage bewegen, also zu Toiletten, Duschen oder Gaststätte gehen.
  • Keine Maskenpflicht am Liegeplatz
  • Bei Inzidenz über 50 Sicherheitspersonal für Kontrollzwecke
  • Im Sportbecken Schwimmen nur im Kreis. Dabei soll das Becken in zwei Schwimmstraßen eingeteilt werden, die nördliche Bahn wird für die Aquajogger frei bleiben.
  • Inzidenzunabhängig werden heuer nicht geöffnet: die beiden neuen Rutschen, Kinderbecken und Wellenbad.
Die Vorstandschaft des Schwimmvereins empfängt Oberbürgermeister Jens Meyer mit den Fraktionsvorsitzenden. Die Gäste stehen mit Winterjacken im leeren Seniorenbecken. Von links: Benjamin Zeitler (CSU), 3. Vorsitzender Kurt Seggewiß, Ali Zant (Die Linke ), 2. Vorsitzender Klaus Kunz, Laura Weber (Die Grünen), OB Jens Meyer (SPD), Vorsitzende Ilona Forster und Reinhold Wildenauer (FDP).

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.