01.08.2021 - 12:34 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

65-Jährige schläft am Steuer ein: Unfall auf Gegenfahrbahn in Weiden

Zwei Unfälle, zweimal hoher Schaden. Eine Frau verursacht eine Karambolage, weil ihr die Augen zufallen. Ein Mann passt beim Abbiegen nicht auf – sein Wagen landet in einem Garten.

Zwei Unfällen rufen die Polizei auf den Plan.
von Ralph Gammanick Kontakt Profil

Weshalb sie auf die Gegenfahrbahn geriet und dort in einen entgegenkommenden Wagen krachte? Sie sei am Steuer eingeschlafen, erklärte die 65-Jährige der Polizei. Laut deren Bericht hatte die Frau ihr Auto am Freitag gegen 16.30 Uhr in der Leuchtenberger Straße stadtauswärts gesteuert, als ihr die Augen zufielen. Der Pkw prallte auf den Wagen einer 34-Jährigen, der gegen ein Verkehrszeichen geschoben wurde.

Die Jüngere kam mit leichten Verletzungen ins Klinikum. Der Gesamtschaden beträgt rund 23.000 Euro. Die Verursacherin muss sich jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Bereits am Vormittag krachte es in der Moosbürger Straße. Wie die Polizei mitteilt, war gegen 11.45Uhr ein 60-Jähriger mit seinem Auto aus einer Grundstücksausfahrt herausgebogen. Auf der vorfahrtsberechtigten Straße habe er dabei das Auto einer 22-Jährigen übersehen, die nicht mehr habe ausweichen können. Der Pkw des Verursachers landete durch den Aufprall in einem angrenzenden Garten. Er musste abgeschleppt werden.

Verletzt wurde niemand. Den Schaden schätzt die Polizei auf mindestens 27.000 Euro.

Zwischenfall im Weidener Stadtbad

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.