22.09.2020 - 14:01 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

13 Oberpfälzer unter den 1000 reichsten Deutschen: Zollner und Unger vorn

Unter den 1000 reichsten Deutschen sind auch 13 Oberpfälzer Familien. Das ergibt ein Ranking des Wirtschaftsmagazins "Bilanz". Der Weidener ATU-Gründer Peter Unger ist ganz mit vorne dabei, aber auch andere Unternehmer sind top.

Von links: Walter Winkler (Witron), Michael Popp (Bionorica) und Peter Unger (ATU) sind Oberpfälzer und zählen zu den reichsten Deutschen.
von Miriam GrafProfil

13 Oberpfälzer und 7 Niederbayern zählen zu den 1000 reichsten Deutschen. Das geht aus einer Auflistung des Wirtschaftsmagazins "Bilanz" hervor, die erstmalig in der "Welt am Sonntag" erschienen ist. Dabei wurde das Vermögen von Unternehmern geschätzt. Eingeflossen sind etwa Unternehmensumsatz, Aktienkapital, Immobilien und Stiftungen. Nicht der Wohnort, sondern der Firmensitz entscheidet über die Zuordnung.

Familie Dräxlmaier

Die Familie Dräxlmaier aus Vilsbiburg (Kreis Landshut) zählt sogar zu Deutschlands reichsten Top 100. Auf Platz 85 ist die Familie aufgeführt, deren geschätztes Vermögen bei 2,65 Milliarden Euro liegt. Der Autozulieferer Dräxlmaier ist auch das umsatzstärkste Unternehmen in Ostbayern. Weltweit beschäftigt das Familienunternehmen 70 000 Mitarbeiter.

Familie Zollner

Mit einem geschätzten Vermögen von 1,35 Milliarden Euro platziert "Bilanz" die Familie Zollner aus Zandt im Landkreis Cham auf Platz 150. Laut Unternehmenswebsite zählt Zollner Elektronik zu den Top 15 der Dienstleister im Bereich elektronischer Komponenten. Über 11 500 Mitarbeiter arbeiten an 20 internationalen Standorten für das Unternehmen.

Peter Unger

Peter Unger ist der zweitreichste Oberpfälzer auf der Liste und schafft es auf Platz 155. Er ist Gründer der Werkstattkette Auto-Teile Unger (ATU) mit Sitz in Weiden. Die Kette ist verkauft, doch Unger ist an unterschiedlichen Firmen beteiligt. Sein geschätztes Vermögen liegt bei 1,35 Milliarden Euro.

Der Weidener Konzern will sein Autoglas-Geschäft verkaufen

Weiden in der Oberpfalz

Max Bögl

Mit etwa 1,25 Milliarden steht die Bauunternehmer-Familie um Max Bögl aus Sengenthal (Kreis Neumarkt in der Oberpfalz) auf Platz 172. Damit endet die Liste der ostbayerischen Milliardäre.

Kronseder

Ganz knapp daran vorbeigeschlittert ist die Familie Kronseder auf Platz 254 mit einem geschätzten Vermögen von 950 Millionen Euro.

Hermann Kronseder

Hermann Kronseder gründete in den 1950er Jahren den Abfüllanlagenhersteller Krones mit Sitz in Neutraubling (Kreis Regensburg). Seine Nachfahren sind Hauptaktinäre. An dem Unternehmen sind auch

Barbara Lambrecht-Schadeberg und die Familie Bernhard Schadeberg beteiligt. Sie stehen mit jeweils 650 Millionen Euro auf Platz 374 und 375. Die Familie führt die Krombacher Brauerei im nordrhein-westfälischen Kreuztal.

Familie Lindner

Deutlich weiter entfernt von der Milliarde ist die Familie Lindner aus Arnstorf (Kreis Rottal Inn). Mit geschätzten 750 Millionen Euro sind sie auf Platz 318 der bundesweiten Liste der "Welt am Sonntag". Das Unternehmen ist auf Gebäudetechnik spezialisiert.

Albert von Thurn und Taxis

Und auch ein sehr altes Familienvermögen steht auf der Liste: Albert von Thurn und Taxis soll der 335. reichste Deutsche sein. Das Vermögen des Regensburgers, das vor allem aus Grundbesitz und Immobilien besteht, wird auf 700 Millionen geschätzt.

Familie Maier-Scheubeck

Ihm dicht auf den Fersen ist Nicolas Maier-Scheubeck. Er ist geschäftsführender Gesellschafter der Maschinenfabrik Reinhausen. Mit geschätzten 650 Millionen Euro kommt seine Familie auf Platz 356.Zu den reichsten Ostbayern zählen auch die Teilhaber der Streicher-Unternehmensgruppe.

Max Streicher

Die Firma Max Streicher mit Sitz in Deggendorf stellt unter anderem Rohrleitungen und Maschinen her. Die "Welt am Sonntag" listet das Vermögen der beteiligten Familie Gallinger auf 350 Millionen Euro. Sie stehen mit Platz 586 deutlich vor der weiteren beteiligten Familie Kiendl und Lang, die mit geschätzten 250 Millionen auf Platz 820 steht.

Michael Popp

Auf der Liste steht auch der Oberpfälzer Michael Popp. Er ist Vorstandsvorsitzender und Gründerenkel von Bionorica. Das Neumarkter Unternehmern stellte pflanzliche Arzneimittel her. Popps Vermögen wird auf 400 Millionen Euro geschätzt, er steht auf Platz 573. Auf Platz 625 steht

Walter Winkler

Der Gründer von Witron, nach eigenen Angaben einer der Weltmarktführer für Lagersysteme, soll ein Vermögen von etwa 350 Millionen Euro haben.

Witron investiert 160 Millionen Euro

Parkstein

Familie Diekmann

Mit dem Medienunternehmen Verlagsgruppe Passau und Immobilien hat die Familie Diekmann aus Passau rund 250 Millionen Euro verdient. Sie stehen auf Platz 734.

Josef Mühlbauer

In Roding (Kreis Cham) sitzt die Mühlbauer Holding. Ihr Vorstandsvorsitzender Josef Mühlbauer steht mit einem geschätzten Vermögen von 300 Millionen Euro auf Platz 647 der Liste der reichsten Deutschen. Mühlbauer stellt unter anderem Chips für Reisepässe her.

Familie Diekmann

Familie Nixdorf

Die Familie Nixdorf verdient in Norddeutschland mit Computern ihr Geld. Familienmitglieder führen aber auch die Nixdorf Kapital AG mit Sitz in Ruhstorf an der Rott (Kreis Passau). Sie beteiligen sich an anderen Unternehmen und haben so der "Welt am Sonntag" zufolge ein Unternehmen von rund 250 Millionen Euro erwirtschaftet. Sie stehen auf Platz 799.

Schels

Die Immobilienunternehmerfamilie Schels aus Regensburg sollen ebenfalls ein Vermögen von rund 250 Millionen Euro haben. Die Welt am Sonntag listet sie auf Platz 807. Den Grundstock des Familienvermögens bildete der Discounter Netto mit Sitz in Maxhütte-Haidhof (Kreis Schwandorf).

Familien Pöschl und Engels

Auf die gleiche Summe, 250 Millionen Euro, schätzt die "Welt am Sonntag" auch das Vermögen der Familien Pöschl und Engels aus Geisenhausen (Kreis Landshut). Sie sind Besitzer von Pöschl Tabak, dem nach eigenen Angabe weltweit größten Produzent von Schnupftabak. Das Unternehmen stellt auch konzernunabhängig weitere Tabakprodukte her. Über 830 Mitarbeiter arbeiten für Pöschl Tabak.

Johanna Rong und Georg Huber

Es folgen Johanna Rong und Georg Huber. Die Unternehmerfamilie aus Berching (Kreis Neumarkt) ist Inhaber der Umwelt-Technik-Firma Huber SE. Mit einem geschätzten Vermögen von 250 Millionen Euro liegen Johanna Rong und Georg Huber auf Platz 834 in der Liste der reichsten Deutschen.

Familie Sennebogen

Noch knapp auf die Liste der 1000 reichsten Deutschen hat es die Straubinger Familie Sennebogen mit Platz 969 geschafft. Ihr Vermögen wird auf 200 Millionen Euro geschätzt. Sennebogen stellt unter anderem Umschlagmaschinen, Hafenkrane und Seilbagger her.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.