29.10.2020 - 16:35 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Tourismus in Waldsassen: Mit "blauem Auge" davongekommen

Informationen zu mehreren Baumaßnahmen und Details zu Auftragsvergaben gab es jetzt im Stadtrat. Bürgermeister Bernd Sommer ging auch auf die Tourismus-Entwicklung in Zeiten von Corona ein.

Im Stadtrat ging Bürgermeister Bernd Sommer auf verschiedene Baumaßnahmen und die bisherigen Tourismuszahlen dieses Jahres ein.
von Konrad RosnerProfil

In der jüngsten Stadtratssitzung legte Bürgermeister Bernd Sommer die Tourismus-Zahlen für die Stadt Waldsassen in den vergangenen Monaten vor. Von Januar bis September dieses Jahres gab es in der Klosterstadt 9039 Gästeankünfte und 25 602 Übernachtungen. Im gleichen Zeitraum des Jahres 2019 waren es 14 374 Gästeankünfte und 31 422 Übernachtungen gewesen. „Es scheint, dass wir mit einem blauen Auge davongekommen sind“, meinte Sommer. In diesem Jahr seien viele Gäste neu nach Waldsassen gekommen - und er hoffe, dass diese in der Zukunft erneut anreisen werden.

Der Bürgermeister nahm auch Stellung zu mehreren Baumaßnahmen. So ist die Sanierung der Quellen 4 bis 89 zur Sicherung der Wasserversorgung abgeschlossen. Die Abnahme erfolgte am 12. Oktober. Beendet sind auch die Zimmerer- und Maurerarbeiten im Anwesen Mühlbachgasse 9. Derzeit laufen dort die Dachdeckerarbeiten. In der Brauhausstraße 2 werden aktuell die Zimmerer- und Maurerarbeiten erledigt. Im Zuge der Sanierung der Aula der Markgraf-Diepold-Grundschule wurden die Zimmererarbeiten beendet, derzeit laufen die Dachdecker- und Spenglerarbeiten. Mit dem Einbau der Fensterelemente wurde begonnen.

Schäden behoben

Die Wasserhauptleitung und die „Speed-Pipe-Leitungen“ in der Muttonestraße sind fertig verlegt, erstellt wurde der Anschluss für den neuen Hauptkanal in der Schützenstraße. Derzeit werden die Bauarbeiten für die Verlegung der Kanalleitung getätigt. Mit den Arbeiten zur Auswechslung der Wasserleitung und Spülbohrungen in der Neualbenreuther Straße wurde Anfang Oktober begonnen. Des Weiteren wurden Schäden an der Wasserleitung in der Otto-Freundl-Straße, in der Pfaffenreuther Straße und am Friedhof behoben. Abgeschlossen ist außerdem die Sanierung des Feuerwehrgerätehauses in Pechtnersreuth. Am Viehwaagehäuschen in Münchenreuth wurde der Außenputz ausgebessert, die Fassade erhielt einen neuen Anstrich.

Mehrere Auftragsvergaben

Weiter gab Bürgermeister Bernd Sommer die Beschlüsse aus der nichtöffentlichen Sitzung vom 14. September bekannt. Den Auftrag für den Teilumtausch von Membranmodulen der Ultrafiltrationsanlage im Egrensis-Bad erhielt die Firma W.E.T. Gmbh aus Kasendorf, der Gesamtpreis beläuft sich auf 40 789 Euro. Den Auftrag für die Architektenleistungen für die Baumaßnahme „Errichtung eines neuen Kinderhauses“ erhielt zum voraussichtlichen Gesamthonorar in Höhe von 378 906 Euro (brutto) das Architekturbüro Kuchenreuther aus Marktredwitz. Die Auftragsvergabe erfolgt stufenweise zunächst in den Leistungsphasen 1 bis 4 (Grundlagenermittlung, Vor- und Entwurfs- und Genehmigungsplanung).

Den Auftrag für die Heizungs- und Sanitärinstallation des Anwesens Mühlbachgasse 9 bekam die Firma Rank GmbH (Weiden) zum Angebotspreis von 119 061 Euro (brutto). Bei der Revitalisierung und Sanierung des Anwesens Brauhausstraße 2 wurden drei Firmen bedacht. Die Heizungs- und Lüftungseinbauten nimmt die Firma Rank (Weiden) für 165 780 Euro vor, die Sanitärinstallation übernimmt die Firma Andritzky (Konnersreuth) für 86 258 Euro, die Elektroarbeiten führt die Firma Lindinger (Waldsassen) für 68 611 Euro aus.

Nicht zuletzt wurde der Bürgermeister ermächtigt, den Auftrag für die Arbeiten zur Erneuerung der Wasserleitung in der Neualbenreuther Straße zu erteilen. Über die Vergabe wird dann in der nächsten Stadtratssitzung berichtet.

Im Stadtrat ging es auch um mehrere Sanierungsprojekte

Waldsassen
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.