10.03.2021 - 09:14 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Tag der Ausbildung bei Kassecker in Waldsassen: Hinter Plexiglas und mit Abstand

Hinter Plexiglasscheiben und mi Sicherheitsabstand standen Tobias Bauernfeind und Mathias Scherbl (von links.) sowie vier weitere Kassecker-Verantwortliche den Jugendlichen am Tag der Ausbildung Rede und Antwort.
von Externer BeitragProfil

Zufrieden mit der Resonanz und Besucherfrequenz jugendlicher Ausbildungssuchender zeigten sich die Kassecker-Geschäftsführer Josef Andritzky und Arno Schwarz. Zusammen mit einem eingespielten Team organisierten sie nach einer Veranstaltung im vergangenen Herbst jüngst einen weiteren "Tag der Ausbildung".

Rund 15 baldige Berufsstarter kamen zu dem Bauunternehmen. Betriebs- oder Abteilungsführungen konnten den Besuchern wegen Corona nur eingeschränkt ermöglicht werden. "Dennoch bot sich Jugendlichen in Dreiergesprächen eine umfassende Möglichkeit, die Firma Kassecker und deren Ausbildungsangebote abzuklopfen", heißt es in einer Mitteilung mit einem Dank an die Eltern, "die trotz angespannter Lage in allen Bereichen ihren Kindern den Besuch des Ausbildungstages ermöglichten, Fahr- und Wartezeiten inklusive".

Orientierung und etwas Normalität bieten solle Kassecker den Jugendlichen bei ihrer Ausbildungssuche im Rahmen des derzeit Möglichen. Im Nachgang des Termins im Herbst habe das Unternehmen feste Zusagen für den Ausbildungsstart 2021 generieren können. "Das hoffen wir auch für dieses Mal." Jeder Ausbildungsplatz, der im gewerblichen Bereich zusätzlich besetzt werden könne, gestalte aktiv die Zukunft des Unternehmens, so Schwarz.

Mathias Scherbl (links) und Tobias Bauernfeind (rechts) freuten sich über den direkten Austausch mit den Besuchern am Tag der Ausbildung.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.