10.01.2021 - 13:43 Uhr
WaldsassenOberpfalz

"Stiftländer im Ausland erzählen" und Pilgern mit der Äbtissin

Auf den Säulen Religion, Musik sowie Kultur, Natur und Bildung steht das Jahresprogramm der Stiftung Kultur- und Begegnungszentrum Abtei Waldsassen. Fortgesetzt wird auch die beliebte Reihe "Stiftländer im Ausland erzählen".

Das Gartenschulhaus im Natur- und Erlebnisgarten des Klosters Waldsassen.
von Paul Zrenner Kontakt Profil

Auf den Säulen Religion, Musik sowie Kultur, Natur und Bildung steht das Jahresprogramm der Stiftung Kultur- und Begegnungszentrum Abtei Waldsassen. Fortgesetzt wird auch die beliebte Reihe "Stiftländer im Ausland erzählen".

Kurz vor Weihnachten sind die Informationsbroschüren mit dem neuen Jahresprogramm der Stiftung Kultur- und Begegnungszentrum verteilt worden (wir berichteten). 140 Termine umfasst die Veranstaltungsreihe. Religion, Musik, Kultur, Natur und Bildung bilden die fünf Säulen des Programms; jeder Bereich für sich enthält Besonderheiten, so Johanna Härtl, die Leiterin der Geschäftsstelle der Stiftung, in einer Pressemitteilung.

Die Abtei Waldsassen bietet etwa für die Säule "Religion" Klosterfasten und Tagespilgertouren mit Äbtissin Laetitia Fech an. Die Säule "Musik" beinhaltet wieder einige bewährte Veranstaltungen und Kurse wie zum Beispiel das Offene Singen: Ein Neustart ist im April vorgesehen. Daneben verweist Johanna Härtl auf einen Orgelimprovisationskurs mit Professor Stoiber, einen Workshop "Neue Geistliche Lieder" mit Kathi Stimmer-Salzeder sowie Veehharfe-Kurse.

Die Säulen "Kultur" und "Bildung" bieten altbewährte oder auch neue Veranstaltungen: Mit einer Idee aus dem "Arbeitskreis Kultur" des Kuratoriums der Stiftung geht es mit der Reihe "Was wäre, wenn ..?" weiter. Im Herbst gibt es einen Vortrag "Was wäre, wenn ... mein Auto streikt oder ich einen Unfall habe?" in Zusammenarbeit mit der Firma Motor Nützel. Notarin Sonja Pelikan ist mit dem Vortrag "Was wäre, wenn ... ich meine Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln kann?" dabei. Auch kreative Kurse sind aufgeführt. Fortgesetzt wird die erfolgreiche Reihe "Stiftländer im Ausland erzählen": Im April wird Hannah Mehler über "322 Tage in Indien - aus dem Leben einer Freiwilligen" erzählen. Mitte Juni wird Sandra Ernst, gebürtige Münchenreutherin, über ihre Zeit im Ausland in Oxford, Chicago, Malaysia und Singapur berichten. Ein literarisch-musikalischer Abend würdigt die Grenzöffnung 1990: Zu hören sind Geschichten und Lieder aus den Heimatländern der Partnergemeinden.

Die Broschüren sind kurz vor Weihnachten verteilt worden

Waldsassen

Äbtissin Laeitia Fech bringt sich mit mehreren Angeboten in das Jahresprogramm ein

Waldsassen
Natur als Erlebnis wird bei vielen Angeboten im Programm der Umweltstation Waldsassen vermittelt.
Hildegard-Expertin Johanna Eisner ist auch im Programm 2021 mit mehreren Führungen im Natur- und Erlebnisgarten der Abtei Waldsassen dabei.
Info:

Erlebniswochen Fisch: Eröffnung in Waldsassen

  • Der Kloster- und Naturerlebnisgarten der Abtei Waldsassen wird ab 1. Mai bis Mitte Oktober täglich die Tore von 10 bis 18 Uhr geöffnet sein.
  • Zusätzlich ist das Gelände auch aus Anlass der drei größeren Feste zugänglich - zum Kräuterfestival im
    Juni, zum Bürgerfest Anfang Juli und zur traditionellen Obstbörse Ende September.
  • Am Tag der traditionellen Obstbörse soll die Erlebniswochen Fisch in der Klosterstadt eröffnet werden.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.