11.03.2021 - 10:02 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Stadtrat Waldsassen: Finanzspritze für Rotkreuz-Arbeit

In seiner jüngsten Sitzung billigte der Stadtrat Waldsassen im nichtöffentlichen Teil zwei finanzielle Zuwendungen für die Rotkreuz-Arbeit. Geld gibt es für die Helfer vor Ort und das Wirken auf Kreisebene.

Die Helfer vor Ort des BRK Waldsassen mit Bereitschaftsleiter Helmut Zeitler (rechts).
von Paul Zrenner Kontakt Profil

Die Helfer vor Ort (HvO) des BRK Waldsassen, die seit der Verlegung des Rettungsdienst-Standorts von Waldsassen nach Mitterteich ehrenamtlich den Sanitätsdienst übernehmen, werden von der Stadt Waldsassen mit jährlich 1000 Euro bezuschusst. Damit, so Bürgermeister Bernd Sommer, sei allerdings gerade einmal die Versicherung für das HvO-Fahrzeug finanziert.

In Anerkennung der enormen Leistungen, die der BRK-Kreisverband in der Corona-Pandemie erbracht hat, hat der Stadtrat zudem einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 2000 Euro gewährt.

„Ansonsten werden wir uns weiterhin auf die Helfer-vor-Ort konzentrieren mit unserer finanziellen Zuwendung“, erklärte Bürgermeister Sommer auf Anfrage von Oberpfalz-Medien zur möglichen weiteren Unterstützung des BRK-Kreisverbands in der Zukunft. Denn von der Arbeit des HvO-Teams in Waldsassen hätten vor allem die Bürger vor Ort einen unmittelbaren Nutzen.

Die Helfer vor Ort in Bad Neualbenreuth freuen sich über den Erfolg einer Spendenaktion

Bad Neualbenreuth

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.