05.11.2020 - 11:12 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Neue Attraktionen und geteilte Reaktionen: Fragezeichen über Weihnachtsmarkt in Eger/Cheb

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Gibt es heuer trotz der Corona-Pandemie einen Weihnachtsmarkt in Eger/Cheb? Die Vorbereitungen laufen zumindest, geplant sind sogar neue Attraktionen. Die Reaktionen in Waldsassens Nachbarstadt fallen geteilt aus.

Falls heuer wirklich ein Weihnachtsmarkt in Eger/Cheb stattfindet, dürfte es aber keinerlei Chorauftritte oder ähnliche Beiträge geben, wie es sonst üblich war.
von Autor GJBProfil

Während in Deutschland fast alle Weihnachtsmärkte wegen der Corona-Pandemie abgesagt wurden, hat man Ende Oktober in Eger/Cheb bereits damit begonnen, einige Verkaufsbuden, die Krippe, den Glockenturm und den Unterbau für die Eisbahn aufzubauen. Stattfinden soll der Markt vom 28. November bis zum 27. Dezember, für jeden Tag wurde schon ein Programm vorbereitet.

Neue Eisbahn und Riesenrad

Wie die "Chebské radnicní listy" (Egerer Rathausblätter) berichten, sind sogar neue Attraktionen geplant. So soll das Angebot an Kunsthandwerk auf dem Markt noch vergrößert werden, für eine Christkindl-Werkstatt soll es ein eigenes Gebäude aus Holz geben. Eine neue Eisbahn soll den Blick auf das Stöckl nicht mehr verstellen, aufgestellt werden soll sogar ein Riesenrad. Nicht zuletzt sind eine neue Beleuchtung sowie eine geänderte Bühnendekoration vorgesehen.

Die Reaktionen in der Bevölkerung sind gespalten: Einige Leute freuen sich darüber, nicht auf die Einstimmung aufs Weihnachtsfest verzichten zu müssen, andere sind angesichts der angespannten Corona-Situation in Tschechien entsetzt, sie halten die Gefahr einer Ansteckung für viel zu groß.

Vermutlich kein Kulturprogramm

Die Stadtverwaltung kann momentan noch nicht abschätzen, wie viele Verkaufsbuden letztlich aufgebaut werden. Alles hänge von der weiteren Entwicklung der epidemiologischen Situation ab, wie es heißt. Vermutlich wird das Kulturprogramm aber abgesagt. Bürgermeister Antonín Jalovec dazu: "Wir wissen noch nicht, ob und in welchem Umfang es den Weihnachtsmarkt überhaupt geben kann. Es ist jedoch bereits klar, dass das gesamte Programm, einschließlich der Konzerte oder der Eröffnungsfeier, wahrscheinlich überhaupt nicht stattfinden wird."

Ich glaube, wenn wir den Platz ganz leer ließen, würde dies die Stimmung der Menschen beeinflussen.

Egers Bürgermeister Antonín Jalovec zu den Weihnachtsmarkt-Planungen

Auf die zum Teil heftige Kritik aus der Bevölkerung antwortet Jalovec: "Ich stehe hinter der Entscheidung, jetzt mit der Vorbereitung des Marktes zu beginnen. Wenn wir nicht schon jetzt mit dem Aufbau anfangen würden, dann liefe es darauf hinaus, dass wir vollständig darauf ,pfeifen' könnten. Ich glaube, wenn wir den Platz ganz leer ließen, würde dies die Stimmung der Menschen beeinflussen. Depressionen, Aufgeben und Ernüchterung können mehr Schaden anrichten als körperliche Erkrankungen. Keiner von uns hat eine Ahnung, was ab Ende November und Dezember erlaubt oder verboten sein wird."

Eine besondere Aktion gab es 2019 auf dem Weihnachtsmarkt in Eger/Cheb

Eger (Cheb)

Erfolg für Chebs Bürgermeister Antonín Jalovec bei den Regional- und Senatswahlen

Eger (Cheb)
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.