26.09.2020 - 17:58 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Klosterfreunde unterstützen mit ihren Beiträgen die Abtei Waldsassen

Beim Jahrestreffen des Förderkreises übergibt Vorsitzende Monika Hohlmeier einen symbolischen 25.000-Euro-Scheck an die Äbtissin zur Stärkung der Eigenmittel. Schatzmeister Thomas Böhm erläuterte, wie sich Spende zusammensetzt.

Zur Stärkung der Eigenmittel des Klosters überreichte der Vorstand der Klosterfreunde einen symbolischen Scheck in Höhe von 25.000 Euro. Vorne Monika Hohlmeier und Äbtissin Laetitia Fech sowie in der hinteren Reihe (von links) Schriftführer Michael Arbter, Schatzmeister Thomas Böhm, Zweiter Vorsitzender und Bürgermeister Bernd Sommer sowie die Beiräte Annette Spreitzer-Hochberger und Ludwig Spreitzer.
von Paul Zrenner Kontakt Profil

"Wir sind finanziell solide", so Hohlmeier im Hinblick auf den besonderen Moment während der Versammlung: Zusammen mit den weiteren Mitgliedern des Vorstands überreichte die frühere Staatssekretärin und Kultusministerin einen symbolischen Scheck über 25.000 Euro an die Äbtissin und den Konvent. "Ich freue mich außerordentlich, dass es auch in diesem Jahr der Fall ist", so die Europa-Parlamentarierin im Hinblick auf die Corona-Pandemie.

Schatzmeister Thomas Böhm gab einen Überblick über die finanzielle Situation. Dabei verwies der Banker darauf, dass die Höhe der alljährlichen Spende in etwa den Einnahmen durch die Beiträge entspricht. Oskar Sommer bestätigte Thomas Böhm, auch im Namen des Zweiten Revisors Bruno Salomon, korrekte Arbeit.

481 Mitglieder

Hohlmeier ging auch kurz auf die Mitgliederbewegung ein und bezifferte den aktuellen Stand auf 481 Förderer. Das sind 7 weniger als im Vorjahr. Die Vorsitzende verwies auf 16 Eintritte im Jahr 2019 und auf 7 Eintritte im laufenden Jahr; doch durch die vielen Todesfälle und einige Austritte ergebe sich dieses Jahr eine vergleichsweise negative Bilanz.

Deshalb rief die Vorsitzende auch in diesem Jahr zur Werbung neuer Mitglieder auf: Wenn jeder Klosterfreund nur einen weiteren gewinne, so die Vorsitzende an die anwesenden Förderer in der Aula gewandt, dann ließe sich diese Entwicklung umkehren.

Bilder aus den vergangenen 25 Jahren

"Sie haben jetzt etwas Großartiges vor", kündigte Monika Hohlmeier gegen Ende der Tagesordnung eine Überraschung an – eine Präsentation von Bildern aus den vergangenen 25 Jahren. Begleitet wurde die Schau mit einem Lied mit dem Refrain "All meine Quellen entspringen in dir", das die Schwestern mit Begleitung durch Matthias Schraml am Flügel sangen.

Im Anschluss überreichten die Schwestern der Äbtissin als Jubiläumsgeschenk eine besonders gestaltete Weihrauchschale aus Lamberts-Glas. Für alle Besucher der Jahreshauptversammlung gab es als Präsent eine Kerze und einen Lebkuchen mit dem Wappen der Äbtissin sowie ein Gläschen Sekt zum Anstoßen aufs Jubiläum.

Bei der Jahreshauptversammlung wurde auch das neue Buch über die Zisterzienserinnen in Waldsassen vorgestellt

Waldsassen
Im Blickpunkt:

Klosterfreunde setzen weiterhin auf bewährte Führung

Die Neuwahl des Vorstands unter Leitung von Martin Rosner ergab keinerlei Veränderungen. Per Handzeichen wurde die komplette Führungsriege in den Ämtern bestätigt. Vorsitzende bleibt weiterhin Monika Hohlmeier und Stellvertreter Bürgermeister Bernd Sommer. Das Amt des Schriftführers behält Michael Arbter, Schatzmeister bleibt Thomas Böhm. Dem Beirat gehören an Annette Spreitzer-Hochberger, Ludwig Spreitzer und Peter Deml. Er war nicht anwesend, hatte seine Zustimmung aber im Vorfeld signalisiert.

Die Präsentation der Bilder wurde begleitet von einem Lied, das der Konvent sang.
Die Schwestern des Konvents überraschten die Äbtissin zum Weihejubiläum mit einer aus Lamberts-Glas gefertigten Weihrauchschale. Im Bild die Äbtissin zusammen mit Sr. M. Raphaela.
Nach dem Motto "Geteilte Freude ist doppelte Freude" hatten die Ordensschwestern als Präsente für die anwesenden Klosterfreunde Kerzen und Lebkuchen mit dem Wappen der Äbtissin vorbereitet.
Zur Feier des Tages durften die anwesenden Klosterfreunde mit den Ordensschwestern mit einem Gläschen Sekt oder Orangensaft anstoßen.
Als besondere Überraschung hatte der Konvent eine Präsentation mit Fotos aus dem Wirken der Äbtissin in den vergangenen 25 Jahren vorbereitet. Begleitet wurde die Bilderschau mit einem Lied, das die Schwestern mit Begleitung durch Matthias Schraml am Flügel sangen.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.