13.08.2020 - 10:40 Uhr
WaldsassenOberpfalz

Badehaus Maiersreuth beendet Dornröschenschlaf

Kunst ist endlich wieder möglich: Am 25. und 26. August gibt es ein "Badehaus-What’s-up-Meeting" mit Künstlern, Vereinsmitgliedern und Kunstinteressierten auf Einladung des Vereins Badehaus Maiersreuth.

Künstlerin Susanne Neumann freut sich bereits jetzt auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer fürs Whats-up-Meeting im Badehaus Maiersreuth.
von Ulla Britta BaumerProfil

Ohne Kunst nichts los: Nahezu jeder sehnt sich nach dieser langen Abstinenz seit März wieder nach Kultur, Kunst und Kult und manche dürsten geradezu danach. Gut zu wissen, dass sich die Kunstvereine der Region langsam wieder aus dem Zwangs-Dornröschenschlaf zurückmelden. Nach dem Spatenstich und der offiziellen Übergabe des Förderbescheids sowie der Corona-bedingten Ruhepause lädt der Verein Badehaus Maiersreuth zum Künstlerinnen- und Künstlertreffen ins Badehaus ein.

Am Dienstag und Mittwoch, 25. und 26. August, jeweils ab 10 Uhr treffen sich Kunst- und Kulturschaffende, um zukünftige Projekte zu planen, Ideen auszutauschen und den aktuellen Stand des Kunstprojektes Badehaus zu besprechen. "Außerdem informiert der Verein Interessierte über die Fördermitgliedschaft und über Sponsoring-Möglichkeiten", gibt Vereinsvorsitzende Susanne Neumann bekannt. Während der zweitägigen Veranstaltung sind mehrere Programmpunkte geplant: Unter anderem wird der Verein Badehaus Maiersreuth vorgestellt und es findet eine Gesprächsrunde mit dem neuen Architekten statt.

Über 1,5 Millionen Euro für das „Kunstprojekt Badehaus“

Maiersreuth bei Bad Neualbenreuth

Gesprächsstoff bietet zudem die Entwicklung des "Projekts Badehaus", geplant ist eine gemeinsame Begehung der Häuser und des Geländes. Ziel des "What's-up-Meeting" sei das Kennenlernen der regionalen Szene, die Vernetzung verschiedener Kunstsparten, der Ideenaustausch sowie Kunst und Kultur im Badehaus, so Susanne Neumann. Sie spricht unterschiedliche Themenbereiche dafür an vom Einsatz von Wasser über die bildende Kunst bis hin zu Theater, Filmvorführung und Musik.

Das Tagesprogramm sieht auch gemeinsame Unternehmungen vor. Es ist eine Wanderung entlang des Muglbachs, über die grüne Grenze nach Maria Loreto geplant. Ende der Veranstaltung ist am 26. August um 22 Uhr. Kunst kennt keine Grenzen. Deshalb setzt der Verein auch das Spektrum der Teilnehmer weit. Neben Künstlern aller Sparten sind auch interessierte Bürger insbesondere aus Maiersreuth, eingeladen. Einzige Einschränkung: Es ist eine Anmeldung erforderlich, weil die Teilnehmerzahl beschränkt ist. Die Begehung der Räumlichkeiten findet in Gruppen statt.

Das Progamm ist auf www.badehaus-maiersreuth.de abrufbar. Anmeldungen sind bis Donnerstag, 20. August, via E-Mail an

info[at]badehaus-maiersreuth[dot]de möglich. Plätze werden in der Reihenfolge des Eingangs vergeben. Fragen beantworten Susanne Neumann (E-Mail: susanne.neumann[at]badehaus-maiersreuth[dot]de) und Andrea Lamest (andrea.lamest[at]badehaus-maiersreuth[dot]de).

Die Veranstaltung findet an zwei Tagen statt. Neumann weist darauf hin, dass man jederzeit auch nur an einem Tag oder stundenweise an beiden oder einem der Tage ins Badehaus kommen kann.

Das alte Schulhaus (im Bild) und das Badehaus können während der zwei Meeting-Tage auch besichtigt werden. Der Architekt gibt dazu Informationen zum geplanten Umbau.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.