01.02.2021 - 14:15 Uhr
WaldershofOberpfalz

Geringe Resonanz auf Maskenausgabe

Drei Masken mit hoher Schutzwirkung stellt der Freistaat jedem zur Verfügung, der als Hauptpflegeperson für einen Angehörigen tätig ist. Die Resonanz in Waldershof war zunächst verhalten.

Carmen Altermann und Gerhard Weber (rechts) bei der Maskenausgabe im Alten Rathaus.
von Oswald ZintlProfil

Die Seniorenbeauftragten Carmen Altermann und Gerhard Weber hatten für vergangenen Samstag die Ausgabe der FFP2-Masken für pflegende Angehörige im Alten Rathaus organisiert. Leider nutzten nur 20 Bürgerinnen und Bürger das Serviceangebot, wie die Seniorenbeauftragten bedauern. Die pflegenden Angehörigen, die am Samstag nicht vor Ort waren, können die ihnen zustehenden Masken jedoch noch im neuen Rathaus abholen. Allerdings ist eine vorherige Anmeldung bei der Stadtverwaltung unter Telefon 09231/97990 notwendig. Als Nachweis für die Berechtigung ist ein Schreiben der Pflegekasse vorzuzeigen, aus dem der Pflegegrad hervorgeht.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.