25.08.2020 - 12:56 Uhr
WaldershofOberpfalz

Festmesse zum Patrozinium

Pfarrer Thomas Strunz beim Gottesdienst vor der Kapelle „Maria Königin“. Mit im Bild Altmesner Gerhard Braun, der die Lieder anstimmte.
von Oswald ZintlProfil

Die kleine Kapelle „Maria Königin“ im Waldershofer Ortsteil Masch ist am Samstagabend das Ziel zahlreicher Gläubiger gewesen. Pfarrer Thomas Strunz, der in dem Ortsteil das Licht der Welt erblickte, zelebrierte den Festgottesdienst zum Patrozinium.

Mittlerweile versieht Pfarrer Strunz seinen Dienst als Seelsorger im Donau-Isar-Klinikum in Deggendorf. Gerne kam er aber in seine Heimat zurück, um die Festmesse für die kleine Dorfkirche zu halten, die in den Jahren 1955 und 1956 mit Hand- und Spanndiensten der Dorfbewohner erbaut worden war.

Im Mittelpunkt der Predigt stand das Leben und Wirken der Gottesmutter Maria. Der Geistliche machte deutlich, dass alle Menschen mit ihren Bitten, Sorgen und Nöten immer zur Gottesmutter kommen können. „Im 'Salve Regina' wird Maria als Himmelskönigin verehrt. Sie ist aber auch unsere fürsorgende Mutter, die uns als barmherzige Helferin und Fürsprecherin bei Gott immer zur Seite steht“, ergänzte der Prediger. Während in den zurückliegenden Jahren nach dem Patroziniumsgottesdienst stets ein gemütliches Beisammensein stattfand, musste dies heuer wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.