16.11.2020 - 11:10 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Vohenstrauß: Langjährige Elternbeirats-Vorsitzende des Don-Bosco-Kindergartens hört auf

Weil es in Corona-Zeiten nicht anders möglich ist, trafen sich die langjährigen und engagierten Elternbeiräte per Videokonferenz zu einer Abschiedsvorstellung. Vorsitzende Heidi Sollfrank (links, unten) war mit neun Jahren am längsten in der katholischen Kindertagesstätte Don Bosco im Elternbeirat dabei. Bettina Scotta (links, oben) arbeitete als Stellvertreterin vertrauensvoll mit. Nach sechs Jahren hängte Stephanie Töppel (rechts, oben) noch einmal ein Jahr dran und verabschiedet sich jetzt endgültig. Katrin Gradl (rechts, unten) war ebenfalls sechs Jahre engagiertes Mitglied in diesem Verbund.
von Elisabeth DobmayerProfil

Die vertrauensvolle Zusammenarbeit für die Mädchen und Buben in der katholischen Kindertagesstätte Don Bosco hinterließ auf beiden Seiten positive Spuren. Heidi Sollfrank engagierte sich neun Jahre im Gremium und war die vergangenen fünf Jahre Vorsitzende. Nachdem nun auch ihre zweite Tochter Romy in die Grundschule eingeschult wurde, war der Zeitpunkt des Abschieds für Heidi Sollfrank gekommen. Kindergartenleiterin Luise Dietl erinnerte an die vielen Aktionen, die sie mit der Vorsitzenden begleitete.

Viele Aktivitäten wie die Apfelernte, die Bestückung des Weihnachtsmarktes beim „Advent im Schloss“ mit selbstgebastelten Dekoartikeln und den kreierten Don-Bosco-Burgern füllten die Elternbeiratskasse, die nachfolgend wiederum zugunsten der Kinder in der Einrichtung geleert wurde. Immer wieder stellten die Elternbeiräte einen schönen Batzen Geld für die Kinder zur Verfügung, um Anschaffungen für Wünsche außerhalb des üblichen Maßes zu tätigen.

Katrin Gradl gehörte dem Kreis sechs Jahre an. Vier Jahre, davon drei Jahre als stellvertretende Vorsitzende, war Bettina Scotta treibende Kraft in der Gemeinschaft. Nach zwei Jahren Mitarbeit im Elternbeirat ist für Melanie Nowlin Schluss, da sie mit ihrer Familie nun in Irchenrieth wohnt. Sie war auch stellvertretende Schatzmeisterin. Stephanie Töppel bereicherte den Elternbeirat schon einmal für sechs Jahre und jetzt noch einmal für ein Jahr, genauso wie Christine Hirnet, die nun Nachwuchs erwartet und deshalb nicht mehr zur Verfügung steht.

Die Wahl des neuen Elternbeirats ergab folgendes Ergebnis: Vorsitzende Sabine Krahmer, Stellvertreterin Laura Demjan, Kassiererin Kerstin Schäffer, Schriftführerin Kerstin Raab (neu), die sich dieses Amt mit Julia Kiener teilt, Listenbeauftragte Nadine Winderl und Fotobeauftragte Sabine Schefter. Beisitzer: Ann-Katrin Eiber, Bernhard Frischholz, Andreas Sax und Patrick Seibicke sowie neu Daniela Bock, Sabrina Güntner, Annemarie Neuber, Valeria Schreiber und Markus Wildenauer. Die Wahlbeteiligung lag bei 87,8 Prozent, teilte Dietl mit.

Zudem stellte die Kindergartenleiterin den Eltern die Kindertagesstätte genauer vor. 144 Kinder besuchen derzeit die katholische Einrichtung. Mit knapp 100 Kindern, die zum Mittagessen angemeldet sind, sei auch diese pädagogische Aufgabe täglich eine Herausforderung. Die Kinder bekommen ihr Essen im Schichtbetrieb, um die Corona-Bedingungen strikt einzuhalten. 23 Mädchen und Buben besuchen die Krippe.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.