26.11.2021 - 13:55 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Vohenstrauß investiert in Kinder

Viel Geld wendet die Stadt seit Jahren in die Erziehung und Bildung von Kindern auf. Deshalb nahm dieses Thema auch bei der Vohenstraußer Bürgerversammlung einen breiten Raum ein.

Komplett neu präsentiert sich der Kindergarten Don Bosco nach der umfassenden und kostspieligen Sanierungsmaßnahme.
von Elisabeth DobmayerProfil

Besondere Bedeutung im Hinblick auf Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat das Betreuungsangebot laut Andreas Wutzlhofer innerhalb der Stadt. Nachdem 40 Prozent der Grundschuleltern einen Betreuungsbedarf für ihren Nachwuchs anmeldeten, werde ein zusätzliches Angebot in Form der offenen Ganztagsschule von 14 bis 16 Uhr vom Kolping-Bildungswerk, Bildungszentrum Weiden, übernommen, sagte der Bürgermeister in der Bürgerversammlung.

Don Bosco: Kosten gestiegen

Die Generalsanierung des Kindergartens Don Bosco mit fünf Gruppen stehe demnach kurz vor der Vollendung. Jedoch sei mit deutlich höheren Gesamtkosten zu rechnen. Gemäß Kostenermittlung vom 22. November 2017 ging die Stadt von 1,5 Millionen Euro aus. Stand August 2021 beliefen sich die zu erwartenden Gesamtkosten allerdings auf satte 2,2 Millionen Euro. Bei einem Ortstermin am 6. Oktober mit den Fraktionssprechern wurde die Kostensteigerung durch den Architekten Josef Schönberger aus Tännesberg nachvollziehbar erklärt und begründet, berichtete Wutzlhofer. Als zusätzliche Maßnahmen wurde der Gehweg in der Wiesenstraße, eine Bobbycarstraße, ein Behindertenstellplatz und zusätzliche Parkplätze als Kostentreiber angeführt. Dazu kommen Baupreissteigerung und Sanierungsüberraschungen im Bestand. Der Finanzierungsanteil für die Stadt belaufe sich somit auf 1,6 Millionen Euro. Die Summe werde allerdings um die staatliche Förderung von 550 000 Euro auf rund eine Million verringert. Wutzlhofers Dank galt in diesem Zusammenhang allen Betroffenen, dass sie über die lange Zeit der Sanierung unter laufendem Kindergartenbetrieb alles geduldig ertragen haben.

Weitere Kindergärten werden generalsaniert

Generalsaniert wird auch der städtische Kindergarten Anton Ferazin in Roggenstein und um eine altersgeöffnete Gruppe sprich Krippe erweitert. Der entsprechende Planungsauftrag wurde in der Juli-Sitzung des Stadtrats erteilt, führte das Stadtoberhaupt aus. Mit Beschluss vom 7. Oktober wurden die Planungsaufträge wie Heizung, Lüftung, Sanitär sowie die Elektroplanung vergeben. Die reinen Baukosten und die technischen Anlagen wurden auf rund 600 000 Euro geschätzt. Hinzukommen Honorare, Einrichtung und die Außenanlagen oder auch eine Photovoltaikanlage. Der Beginn der Generalsanierung ist für nächstes Jahr vorgesehen.

Außerdem wies Bürgermeister Andreas Wutzlhofer auf die laufenden Generalsanierungsplanungen des letzten Gebäudeteils im Evangelischen Haus für Kinder Gottfried Sperl hin. Die Maßnahme soll ein Familienzentrum beinhalten, eine zusätzliche Kindergartengruppe vorsehen sowie drei Klassenzimmer und Freizeiträume für den Hort beinhalten. Es sei eine große Anstrengung seitens der Evangelischen Kirchengemeinde und der Stadt, um ein möglichst breitgefächertes und großes Betreuungsangebot vorhalten zu können.

Neue Sozialarbeiterin

Außerdem informierte Wutzlhofer, dass sich die Stadt an den Kosten für die Jugendsozialarbeit in der Grundschule beteiligen werde. Zwischenzeitlich ist seit September eine Fachkraft in Vollzeit genehmigt und ein Büro in der ehemaligen Hausmeisterwohnung an der Grundschule für Sozialarbeiterin Jessica Schubert eingerichtet.

Bürgerversammlung in Vohenstrauß: Viele Themen, wenige Teilnehmer

Vohenstrauß
Eine Bobbycarstraße wurde um das neue Klettergerüst im Garten des Kindergartens Don Bosco angelegt.
In der ehemaligen Hausmeisterwohnung in der Grundschule wurden Räume für die Sozialarbeiterin Jessica Schubert eingerichtet, die in Vollzeit eingesetzt ist.
Auch ein Büroraum gehört dazu.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.