29.11.2020 - 10:15 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Photovoltaikanlage: Kleine Nachbesserungen genehmigt

Mit etlichen Anträgen hat es der Bauausschuss in Vohenstrauß zu tun. Unter anderem geht es um die Freiflächen-Photovoltaikanlage in Altenstadt bei Vohenstrauß.

Die Photovoltaikanlage in Altenstadt (Richtung Waldthurn) geht demnächst ans Netz.
von Christine Walbert Kontakt Profil

Beim Bau der Freiflächen-Photovoltaikanlage bei Altenstadt (Richtung Waldthurn), der im Genehmigungsfreistellungsverfahren durchgeführt worden ist, konnten laut Bürgermeister Andreas Wutzlhofer einige Festsetzungen des Bebauungsplans nicht eingehalten werden. Er erklärte, dass durch die Geländeform die Modultische der Photovoltaik-Anlage nun anstelle von 3 Metern nun eine Höhe von 3,50 Meter erreichen. Die Toranlagen und der Zaunverlauf mussten angepasst und teilweise nach innen versetzt werden. Auch hinsichtlich des Brandschutzes und der Kompensationsfläche hätten sich im Zuge der Bauarbeiten Veränderungen ergeben. Nach kurzer Diskussion zeigten sich alle Ausschussmitglieder einverstanden, dem Antrag das gemeindliche Einvernehmen zu erteilen.

Keine Einwände hatte der Ausschuss mit den beiden Anträgen auf Vorbescheid für den Neubau von zwei Einfamilienhäusern und Garage in Roggenstein, Nähe Steinbühlweg. Auch der Antrag auf Erweiterung einer Rinderstallung in Braunetsrieth bekam Zustimmung. Für etwas Verwunderung sorgte das Ansinnen eines Bauherren, der zuerst eine Beton-Fertiggarage auf sein Grundstück in Altenstadt stellen will - und erst danach das Wohnhaus. Es gab jedoch keine Einwände dagegen.

Stützmauer wieder Thema im Bauausschuss Vohenstrauß

Vohenstrauß

In Lämersdorf entsteht unterhalb des Schützenhauses eine forstwirtschaftliche Mehrzweckhalle. Bürgermeister Wutzlhofer meinte, dass dieser Bau an dieser Stelle die vorhandene Bebauung nicht beeinträchtigen werde. Erst am Tag der Sitzung flatterte der Antrag auf Vorbescheid über den Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage in Obertresenfeld ins Rathaus. Nachdem der Ausschuss keine Einwände hatte, wird nun das Landratsamt entscheiden, ob der Bauantrag genehmigt wird.

Folgenden Anträgen hatte der Bürgermeister bereits vorher das gemeindliche Einvernehmen erteilt: Anbau an ein bestehendes Einfamilienhaus in der Pestalozzistraße, Neubau eines Einfamilienhauses in Oberlind, Dachgeschossausbau mit Errichtung eines Erkers und einer Loggia in Roggenstein, Ausbau des Dachgeschosses und Errichtung einer Schleppdachgaube in Altenstadt und Abriss eines Nebengebäudes und Errichtung einer Garage mit Lager in Obernankau.

Die Freiflächen-Photovoltaikanlage bei Altenstadt (Richtung Waldthurn) geht demnächst ans Netz.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.