22.04.2021 - 14:09 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Acht Gemeinden profitieren von Zuschüssen

Acht spannende Projekte werden bis zum Herbst im Naturparkland verwirklicht. Sowohl für Kinder, Jugendliche als auch Senioren. Große Fördersumme in Höhe von insgesamt fast 75.000 Euro Euro in Aussicht gestellt.

Romina Völkl von der Geschäftsstelle Naturparkland in der Friedrichsburg, Christina Kircher, Josef Pflaum, Margit Kirzinger, Vorsitzender Reiner Gäbl, Mitarbeiterin Claudia Rieß aus Moosbach und Manfred Janker (von links nach rechts) nach der Vergabesitzung.
von Elisabeth DobmayerProfil

Endlich ist es soweit. Mit dem Fördergeld Regionalbudget in der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) Naturparkland Oberpfälzer Wald können bis September 2021 acht Projekte verwirklicht werden. Mit dabei sind nicht nur Attraktionen für das ältere Publikum, auch die Kleinsten kommen nicht zu kurz.

Anfang Februar forderten die Verantwortlichen der ILE in Kooperation mit dem Amt für ländliche Entwicklung Oberpfalz die Mitgliedsgemeinden auf, sich um das Regionalbudget 2021 zu bewerben. Aus dem Gebiet der elf Mitgliedsgemeinden Floß, Flossenbürg, Georgenberg, Leuchtenberg, Moosbach, Pleystein, Tännesberg, Vohenstrauß, Waidhaus, Waldthurn und Eslarn, die zur ILE Brückenland Bayern-Böhmen zählen, konnten sich Vereine, Kommunen, aber auch Unternehmen und Privatpersonen als Projektträger bewerben.

Mitte April wurden die insgesamt neun eingereichten Projekte nun von einem unabhängigen Entscheidungsgremium, das aus Akteuren verschiedener Interessensgruppen, wie aus Politik, Behörden, Wirtschaft und Vereinen bestand, bepunktet. Im Ausschuss bewerteten Manfred Janker, Christina Kircher, Margit Kirzinger und Josef Pflaum die Projekte.

Acht Projekte erhielten demzufolge eine Förderzusage. Die ausgewählten Projekte werden mit insgesamt etwa 74.300 Euro bezuschusst. Die mögliche Höchstfördersumme lag dieses Jahr bei 100.000 Euro, die unter den eingereichten Projekten verteilt werden konnte. Hiervon werden 90.000 Euro vom Amt für Ländliche Entwicklung übernommen und 10.000 Euro sind Eigenanteil der ILE-Gemeinschaft. Die ausgewählten Projekte werden jeweils mit 80 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten, höchstens jedoch mit 10 000 Euro gefördert.

Zu den ausgewählten Projekten gehören die Errichtung eines Spielplatzes beim Parkplatz Planerhöhe, zur Burgruine Schellenberg, in der Gemeinde Georgenberg und die Erweiterung des Spieleangebots für Kleinkinder am Schlossberg im Markt Tännesberg. Außerdem soll der geplante Mountainbike-Dirt-Park am Bockl-Radweg in Vohenstrauß neugestaltet und in Pleystein soll ein Outdoor-Senioren-Fitnesspark in der Grünanlage des Freizeitzentrums errichtet werden.

Interessante Projekte im Bereich Kultur sind die Anschaffung eines sprechenden offenen Bücherschranks am Florianbrunnen in Waidhaus, die Einrichtung eines Bücherei-Cafés in der Gemeinde- und Pfarrbücherei Moosbach sowie die Anschaffung von Vitrinen samt Ausstellungsgegenständen für die Burg Leuchtenberg. Weiter darf sich die Vereinsgemeinschaft Waidhaus auf einen Zuschuss für die Anschaffung eines Toilettenwagens freuen.

Auszeichnung für tierische Ladys

Neustadt an der Waldnaab

Der Bewerbungszeitraum für das Regionalbudget im Jahr 2021 ist mittlerweile abgeschlossen. Die Umsetzung der Kleinprojekte muss bis Ende September erfolgen und die Formulare für den Durchführungsnachweis bei der ILE-Geschäftsstelle eingegangen sein. Anschließend kann die Auszahlung der Fördergelder erfolgen.

Vorsitzender und Bürgermeister Reiner Gäbl aus Eslarn leitete die Vergabesitzung und zeigte sich überzeugt, dass die Projekte die Region bereichern werden. Sein Dank galt den beiden Mitarbeiterinnen Claudia Rieß und Romina Völkl für die hervorragende Vorbereitung sowie den Kommissionsmitgliedern für ihr selbstloses und ehrenamtliches Engagement. Mit Informationen zu einem neuen Förderaufruf für das Jahr 2022 ist im November oder Dezember dieses Jahres zu rechnen.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.