27.07.2021 - 10:37 Uhr
VilseckOberpfalz

Jugendblasorchester des Musikvereins Vilseck präsentiert bunten Melodienstrauß

Eine tolle Kulisse bietet der Innenhof der Burg Dagestein den zahlreichen Zuhörern, als das Jugendblasorchester des Musikvereins Vilseck eine Serenade spielt.
von Redaktion ONETZProfil

Der Hof der Burg Dagestein bildete den optimalen Rahmen für die Serenade, zu der der Musikverein Vilseck eingeladen hatte. Die 40 Musiker des Jugendblasorchesters präsentierten den vielen Besuchern einen bunten Melodienstrauß mit Polkas und Märschen sowie bekannten Musical-Melodien. Vorsitzender Christian Winklmann nutzte die Gelegenheit und stellte den neuen Dirigenten Barnabas Lugosi aus Regenstauf vor, der seit Jahresbeginn das Jugendblasorchester leitet.

Das Stück „Sonnenaufgang“, eine Eigenkomposition des neuen Dirigenten, eröffnete die Serenade schwungvoll. Dann ging es mit der „Fuchsgrabenpolka“ und dem Hoch- und Deutschmeistermarsch zum bayerischen Teil. Bei „Fate of the Gods“ wurden die Zuhörer mit mystischen Klängen in die nordische Sagenwelt entführt. Anschließend glänzte Thomas Trepl als Solist auf dem Amboss bei der Straußpolka „Feuerfest!“, und beim „Maxglaner Zigeunermarsch Reloaded“ ließen alle Register des Orchesters ihr Können hören.

Mit „Miss Marples Theme“ „Les Humphries in Concert“ und „Abba Gold“ folgten schwungvoll vorgetragene moderne Ohrwurm-Melodien. Bevor sich das Vilsecker Jugendblasorchester mit der Gesangseinlage „Ein Leben lang“ verabschiedete, lobte Bürgermeister Hans-Martin Schertl die exzellenten Leistungen der Musiker und übergab einen Scheck der Stadt. Der lange Applaus brachte noch zwei Zugaben für die Besucher.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.