11.03.2021 - 16:13 Uhr
VilseckOberpfalz

FV Vilseck sagt Jubiläum ab und denkt über Alternativen nach

Seit zwei Jahren plant der FV Vilseck schon sein Festprogramm zum 100-jährigen Bestehen. Aus dem ganz großen Jubiläum wird nun nichts – wegen der Corona-Pandemie. Aber der Verein will sich etwas einfallen lassen.

Das alte Sportheim des FV Vilseck, FV-Baracke genannt, wurde 1948/49 erbaut. Hier wurden schon viele Vereinsfeste gefeiert.
von Redaktion ONETZProfil

Sei 100-Jähriges wollte der FV Vilseck dieses Jahr ausgiebig feiern. Doch jetzt macht den Mitgliedern das Coronavirus einen Strich durch die Rechnung. Vor zwei Jahren hat der Verein bereits mit der Planung und Organisation des Jubiläums begonnen, um der Bevölkerung eine Festwoche mit einem tollen Rahmenprogramm zu bieten. Diese Mühen waren vergeblich: Die Pandemie wird auch bis zum vorgesehenen Termin Ende Juni nicht vorüber sein, so dass sich der Vorstand entschieden hat, die bereits geplanten Veranstaltungen abzusagen. Ein großer Festzug, Partyabende mit bekannten Bands und ein Fußballspiel gegen eine überregionale Mannschaft werden heuer noch nicht möglich sein.

Große Wehmut herrscht deswegen im Verein und besonders bei 1. Vorsitzendem Robert Liermann, da man mit viel Elan die Planungen angepackt hatte. Der Vorstand hat die Hoffnung aber noch nicht ganz aufgegeben, dieses Jubiläum zumindest in kleinem Rahmen begehen zu können. Ganz absagen will man die Feiern deswegen nicht. Der Verein sucht bereits fieberhaft nach Alternativen, die sich auch in einer Pandemie mit strengen Regeln noch umsetzen lassen. Die Bevölkerung kann also gespannt sein, was sich der FV einfallen lässt, um doch noch ein wenig Feststimmung in Vilseck zu aufkommen zu lassen.

Stefan Liermann vom FV Vilseck und die Sache mit dem Spitznamen

Vilseck

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.