05.04.2021 - 13:19 Uhr
VilseckOberpfalz

Ernst Andraschko hört als Mesner auf

Fast zehn Jahre versah er zuverlässig und gewissenhaft seinen Dienst als Mesner: Ernst Andraschko. Nun gibt er aus gesundheitlichen Gründen sein Amt in der Pfarrei St. Ägidius auf.

Pater Robin Xavier (rechts) dankt dem scheidenden Mesner Ernst Andraschko für sein zehnjähriges Engagement in der Pfarrei Vilseck. Diesem Dank schlossen sich auch Pfarrgemeinderatssprecherin Michaela Kreuzer und Kirchenpfleger Thomas Pröls an.
von Rosi HasenstabProfil

Am 1. Januar 2012 hatte Ernst Andraschko bei Pfarrer Dietmar Schindler seinen Mesnerdienst angetreten. Bei seiner Verabschiedung fast zehn Jahre später dankte ihm Pater Robin Xavier dankte ihm im Namen der Pfarrgemeinde für das großes Engagement. Andraschko habe sich nicht nur um den Altardienst und einen würdigen Rahmen für die Gottesdienste gekümmert, sondern auch bei den Vorbereitungen und der Organisation aller kirchlichen Hochfeste und des Vilsecker Bergfestes geholfen, betonte der Geistliche. Selbst bei Frauenbund und Seniorenkreis habe sich der Mesner eingebracht. Auch die Pflege des Kirchenumfeldes sei ihm stets am Herzen gelegen.

"Er war Mesner mit Leib und Seele, wird uns allen sehr fehlen", stellte Pater Robin fest und wünschte Ernst Andraschko und dessen Familie Gottes Segen. Zum Dank für seine treue Mitarbeit überreichten Kirchenpfleger Thomas Pröls und Pfarrgemeinderatssprecherin Michaela Kreuzer dem scheidenden Mesner ein Abschiedsgeschenk.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.