05.05.2020 - 09:49 Uhr
Tremmersdorf bei SpeinshartOberpfalz

Tremmersdorf: Mutmaßliche Opferstock-Diebe gefasst

Beim Friedhof in Tremmersdorf erfolgt die vorläufige Festnahme: Dort schnappt die Polizei ein Geschwisterpaar, das mehrfach Opferstöcke geplündert haben soll.

von Jutta Porsche Kontakt Profil

Die Handschellen klickten laut Polizei bereits am vergangenen Donnerstag, 30. April, gegen 13.35 Uhr. Das rumänische Geschwisterpaar aus Sachsen soll an diesem Tag in Tremmersdorf erneut einen Opferstock ausgeraubt haben.

Es sei nicht der erste Vorfall dieser Art gewesen, heißt es im Polizeibericht. Bereits am 22. April sollen die beiden nach Angaben der Polizei aus einem Opferstock in der Pfarrkirche St. Georg in Pressath Geld „herausgefischt“ haben. Aufgrund der Pressemitteilung meldete sich damals eine Zeugin. Sie hatte die beiden Personen beim Verlassen der Marien-Grotte beobachtet und berichtete, dass sie dann in einen Personenwagen mit dem Kennzeichen „V“ für Vogtland gestiegen seien.

Am Donnerstag, 30. April, gegen 12.45 Uhr fielen dann einer Mitarbeiterin des Pfarrbüros zwei Personen auf, als sie die Marien-Grotte verließen. Sie beobachtete das Pärchen, als es mit einem Pkw mit dem Kennzeichen „V“ wegfuhr, konnte das vollständige Kennzeichen ablesen und gab der Polizei damit einen wertvollen Fahndungshinweis. Die daraufhin ausgelöste umfangreiche Fahndung durch mehrere Streifenfahrzeuge der Polizeireviere Kemnath und Weiden hatte Erfolg: Gegen 13.35 Uhr entdeckten Beamte das gesuchte Fahrzeug am Kirchplatz in Tremmersdorf. Das Geschwisterpaar, ein 42-Jähriger und seine 25-jährige Schwester, hielt sich beim dortigen Friedhof auf und wurde vorläufig festgenommen. Laut Polizei hatten sich die beiden dort offensichtlich erneut an einem Opferstock zu schaffen gemacht.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs und der beiden Personen stellten die Beamten Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich sicher. Beide gestanden, mehrere Diebstähle aus Opferstöcken begangen zu haben. „An die genauen Tatorte wollten beziehungsweise konnten sich der Mann und seine Schwester nicht mehr erinnern“, heißt es im Polizeibericht abschließend.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.