06.07.2020 - 13:42 Uhr
TrausnitzOberpfalz

Spaß im Trausnitzer Schulgarten

Die Grundschule Trausnitz wird ihrem Status als Naturparkschule ein weiteres Mal gerecht. Als neuer Baustein fügt sich der Schulgarten in das Mosaik der naturnahen Projekte ein.

Im Schulgarten sind die Kinder begeistert bei der Sache. Gartenfreund Gerhard Meindl und die Klassenlehrerin Elisabeth Ertl zeigen den Kindern, wie es richtig gemacht wird.
von Richard BraunProfil

Das Prädikat Naturparkschule stellt besondere Anforderungen an die Ausrichtung einer Schule. Die Zielrichtung geht dahin, die Kinder für die Besonderheiten der Heimat und Natur zu sensibilisieren. Dies kann auf ganz unterschiedliche Weise erfolgen. Die Themenfelder dazu sind sehr vielfältig. Bei dieser lehrreichen Aufgabe werden die Lehrkräfte nicht alleine gelassen. Naturpark-Ranger helfen tatkräftig mit, damit neben dem Lernen der Spaß nicht zu kurz kommt.

Gewinner sind in jedem Fall die Kinder. Selbst auf dem Land ist es nicht mehr selbstverständlich, dass zu jedem.Haus ein Gemüsegarten gehört. Oft fehlt die Zeit oder auch das Wissen, um eine solche Naturoase zu pflegen, damit am Ende eine reiche Ernte der Lohn der Arbeit ist. Ein „Schulgarten“ soll dieses Wissen den Kindern vermitteln und den Spaß an der Gartenarbeit wecken.

Die Anfänge des Projektes Schulgarten

Trausnitz

Mit Unterstützung des örtlichen Obst- und Gartenbauvereins legten die Kinder im vergangenen Herbst einige Beete an der Grundschule an, um diese im Frühjahr zu bepflanzen. Da wurden verschiedene Salate und Radieschen gesät, Gurken und Tomaten gepflanzt und Zwiebeln gesteckt. Auch allerlei Kräuter, viele Blume und dazu köstliche Erdbeeren fanden einen Platz. Alles unter Anleitung von Gerhard Meindl, der als erfahrener Gartenfreund mit einem großen Wissen aufwarten konnte. Auch die Klassenlehrerin Elisabeth Ertl überraschte mit einem „grünen Daumen“ und half mit wo sie nur konnte. Aussaat, Unkraut jäten, regelmäßiges Giesen und auch das Ernten waren in Schülerhand.

Das Ergebnis ist ein prächtiger Schulgarten, der nicht nur Freunde macht, sondern auch köstliche Produkte liefert. Eine Schüssel frischen Salat, dazu Schnittlauch oder Radieschenbrote sind Köstlichkeiten, wie sie nicht überall in der Pause angeboten werden. Die Kinder machen davon jedenfalls reichlich Gebrauch.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.