01.12.2020 - 11:25 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Weihbischof Reinhard Pappenberger kommt nach Tirschenreuth zur Wallfahrt

Fast schon Tradition hat die Tatsache, dass zum Monatsdreizehnten im Dezember Weihbischof Reinhard Pappenberger kommt. So ist es auch in diesem Jahr.

Die Tirschenreuther Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt, ein Blick in das Innere des Gotteshauses.
von Konrad RosnerProfil

Der Weihbischof Reinhard Pappenberger, der sein Abitur in der Spätberufenenschule Fockenfeld "baute", hat vor genau 36 Jahren in der Tirschenreuther Stadtpfarrkirche die Diakonenweihe erhalten. Der Weihbischof wird die 404. Monatswallfahrt anführen.

Bekannt wurden jetzt auch schon die Wallfahrtsanführer für das erste Halbjahr 2021. Wegen der Corona-Pandemie wird es immer schwieriger, Bischöfe oder Äbte zur Wallfahrt einzuladen. Dennoch konnte Stadtpfarrer Georg Flierl wieder sechs Wallfahrtsanführer "gewinnen". Im Januar wird Professor Dr. Christian Schulz aus Hahnbach die 405. Monatswallfahrt anführen. Im Februar ist Dekan Dr. Thomas Vogl aus Waldsassen der Anführer, und im März wird der Direktor von Johannisthal, Manfred Strigl, die Wallfahrt anführen. Am 13. April wird Pfarrer Dr. Kasimir Pajor aus Cham in Tirschenreuth erwartet. Im Juni führt Monsignore Thomas Schmid aus Regensburg die Wallfahrt an, im Juni kommt mit Domkapitular Monsignore Thomas Pinzer, ein gebürtiger Kemnather, ein alter Bekannter nach Tirschenreuth.

Jeweils um 18.30 Uhr wird vor dem ausgesetzten Allerheiligsten der Rosenkranz gebetet, ehe um 19 Uhr der Wallfahrtsgottesdienst beginnt. Den Abschluss bildet jeweils der eucharistische Segen!

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.