25.02.2021 - 11:56 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Unterstützung für BRK und Leben plus

Die Kreisstadt spendet 15.000 Euro aus dem Vermögen der Spitalstiftung Tirschenreuth an drei BRK-Einrichtungen. Damit sollen besonders ältere und hilfsbedürftige Menschen unterstützt werden.

Bei der Spendenübergabe: Bürgermeister Franz Stahl, „Leben Plus“-Quartiersmanagerin Cornelia Stahl, Heimleiterin Anneliese Dombrowsky und BRK-Kreisgeschäftsführer Holger Schedl (von links).
von Externer BeitragProfil

Einstimmig hat der Tirschenreuther Stadtrat in seiner Dezembersitzung beschlossen, den BRK-Seniorenzentren Haus Ziegelanger und Haus Mühlbühl sowie der sozialen Institution "Leben Plus" in der Kreisstadt aus dem Vermögen der Spitalstiftung Tirschenreuth je eine Zuwendung in Höhe von 5 000 Euro zukommen zu lassen. Die symbolischen Schecks übergab Bürgermeister Franz Stahl nun an BRK-Kreisgeschäftsführer Holger Schedl, an die Leiterin des Haus Ziegelanger, Anneliese Dombrowsky, sowie an "Leben Plus"-Quartiersmanagerin Cornelia Stahl.

Vor großen Herausforderungen

"Damit wurde der Stiftungszweck, nämlich die Unterstützung älterer und bedürftiger Menschen, im besten Sinne umgesetzt", betonte der Bürgermeister. Gerade diese drei Einrichtungen sehen sich in der aktuellen Coronapandemie vor besonders großen Herausforderungen - gerade im Hinblick auf die Arbeit mit älteren und hilfebedürftigen Menschen. Franz Stahl lobte den Betrieb der Test- und Impfzentren durch das BRK und die Organisation von nach wie vor gut in Anspruch genommenen Bestell- und Lieferservices durch "Leben Plus". "Für diesen besonderen Einsatz möchte ich den Einrichtungen mit allen ihren Mitarbeitern sowie den vielen ehrenamtlichen Unterstützern sehr herzlich danken", sagte Franz Stahl.

Dank an Anneliese Dombrowsky

"Eine solche Zuwendung ist keine Selbstverständlichkeit - und sie würdigt in höchstem Maße die Arbeit, die in beiden BRK-Einrichtungen geleistet wird", erklärte Holger Schedl. Er nutzte die Gelegenheit, um Anneliese Dombrowsky für ihren herausragenden Einsatz zu danken. Denn seit nunmehr 18 Monaten leite sie kommissarisch auch die BRK-Einrichtung Haus Mühlbühl.

Cornelia Stahl sah in der Zuwendung auch eine besondere Wertschätzung ihrer Arbeit durch den Stadtrat. "Leben Plus" könne mit dieser Zuwendung den Senioren im Stadtgebiet noch ein großes Stück mehr Unterstützung zukommen lassen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.