13.08.2020 - 13:16 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Tirschenreuth: Baumpflege mit Hebebühne und Motorsäge

Mit Motorsäge, Hebebühne und Seilklettertechnik werden am Donnerstag auf der ST 2167 bei Tirschenreuth überschüssige Zweige und Äste aus den Kronen der Bäume am Straßenrand geholt. Für den Verkehr war in der Zwischenzeit Vorsicht geboten.

Auf der Staatsstraße 2167 waren am Donnerstag Arbeiter unterwegs, um überschüssiges Geäst aus den Bäumen am Straßenrand herauszuholen.

Auf der Staatsstraße 2167 kommt es am Donnerstag immer mal wieder zu leichten Verkehrsbehinderungen. Von Tirschenreuth aus Richtung Hohenwald sind Arbeiter mit Motorsäge und Astscheren hoch in den Wipfeln der Bäume am Straßenrand unterwegs, um dort Baumpflegearbeiten durchzuführen. Unter dem Kommando von Manfred Härtl (links) aus Großensterz werden mit Hilfe von Seilklettertechnik und Hebebühnen bei fast 30 Grad systematisch Zweige und Äste entfernt. Die Maßnahmen dienen dazu, überschüssige Pflanzentriebe und Buschwerk zu beseitigen, die auf Dauer verkehrsgefährdend wirken können. Des Weiteren unterstützt die Pflege auch die Straßenraumgestaltung.

Historische Stadtführungen in Tirschenreuth 2021 in abgespeckter Form

Tirschenreuth
Ein Seil hält den Arbeiter mit Motorsäge fest am Baum. Damit kann er sich flexibel von Ast zu Ast bewegen.
Mit Hebebühne und Astscherre arbeitet Manfred Härtl, um überschüssiges Geäst aus den Baumkronen zu holen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.