06.05.2021 - 15:15 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Sechseinhalb Tonnen Fisch am Haken

Vorsitzender André Röckl informierte die Mitglieder anstatt in einer Jahreshauptversammlung mittels eines Rundschreibens über die Aktivitäten des Fischereivereins Stiftland.
von Konrad RosnerProfil

Die Corona-Lage macht es unmöglich, eine Jahreshauptversammlung abzuhalten, dies gilt auch für den Fischereiverein Stiftland. Vorsitzender André Röckl kam deshalb auf die Idee, die Mitglieder in einem Rundschreiben über die Aktivitäten zu informieren. Dies sei auch satzungskonform, so Röckl. Die Entlastung des Kassiers erfolgt schriftlich. Dem Rundschreiben lag deshalb eine bereits frankierte Rückantwortkarte bei, die spätestes zwei Wochen nach Erhalt zurückgeschickt werden soll. Die Rücksendung der Antwortkarte erfolgt anonym.

Pachtverträge verlängert

Der Rechenschaftsbericht von André Röckl beginnt mit dem Totengedenken, wobei vor allem dem langjährigen Vereinsfunktionär Klaus Höfler gedacht wurde, der von 1986 bis 2016 verschiedene Ämter im Verein ausübte. So war er unter anderem von 2010 bis 2016 stellvertretender Vorsitzender des Fischereivereins. Weitere informierte Röckl die Mitglieder, dass die Pachtverträge für den Rothenbürger Weiher und Tongrube für weitere zehn Jahre neu abgeschlossen wurden. Verlängert wurde ferner der Pachtvertrag mit der Stadt Tirschenreuth für das Gelände an der Fischerhütte mit den angrenzenden Zuchtteichen.

Waller-Hegefischen im Mai

Als großen Erfolg wertete Röckl die Veranstaltung „Fisch to go“ als Ersatz für das Fischerfest 2020. Aufgrund der großen Nachfrage bot man am Karfreitag dieses Jahres frisch geräucherte Forellen in ähnlicher Form an, was ebenso gut ankam. Im September vergangenen Jahres fand erstmals ein Waller-Hegefischen am Rothenbürger Weiher statt, 24 Angler nahmen daran teil. Das diesjährige Waller-Hegefischen ist vom 14. bis 16. Mai geplant. Das letztjährige Königsfischen fand im September statt, 50 Angler nahmen daran teil. Fischerkönig wurde Engelbert Reber, Jugendfischerkönig wurde Samuel Haidl. Das diesjährige Königsfischen steigt am 6. Juni am Rothenbürger Weiher.

Teichanlage an Ziegler verkauft

"Die Teichanlage Bärnau wurde im März dieses Jahres gewinnbringend und zum Wohle des Vereins an die Firma Ziegler, Betzenmühle, verkauft", teilte Röckl weiter mit. Bei den Fischereiaufsehern gab es 2020 keine besondere Vorkommnisse. Fischereiaufseher Engelbert Reber legte nach 34 Jahren sein Amt nieder, er wird dem Verein jedoch weiterhin aktiv erhalten bleiben. Aus beruflichen und zeitlichen Gründen hat Günter Gradl sein Amt als Teichwirt niedergelegt. Nachfolger ist Volker Luchterhand.

Mehr junge Mitglieder

Sehr erfreulich ist die steigende Mitgliederentwicklung im Verein, aktuell hat der Fischereiverein 738 Mitglieder. Die Jugendgruppe hat sich um neun auf 34 Mitglieder erhöht. In schriftlicher Form lag auch der Bericht von Kassierer Norbert Langenhan vor.

Die Aktion "Fisch to go" an Karfreitag kam hervorragend an

Tirschenreuth

2020 wurden Fische, hauptsächlich Karpfen, Forellen, Schleier und Hechte, im Werte von 37 433 Euro gesetzt, man erhielt eine Förderung durch das Artenschutzprogramm in Höhe von 5745 Euro. Im Jahr 2019 wurden 6567 Kilogramm Fisch gefangen, der Löwenanteil daran waren 4364 kg Karpfen, 619 kg Zander, 554 kg Hechte und 517 kg Forellen. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 3201 Tageskarten für das Angeln verkauft, dies waren 473 mehr als 2019, ferner 19 Wochenkarten, 358 Jahreskarten und 63 Zusatzkarten für den Stadtteich.

Ehrungen

Zahlreiche Mitglieder wurden geehrt, die Urkunden werden verschickt. Für 50 Jahre Treue zum Verein wurden Joachim Fürnrohr, Bernhard Konrad jr., Reinhold Reichenberger, Lothar Rogler, Manfred Sailer und Stefan Schirmer geehrt, für 40 Jahre Markus Badstieber, Stefan Badstieber, Willibald Fischer, Christine Grillmeier, Martin Hager, Robert Meissner, Alfred Meyer, Roland Niedermaier, Karl Sammet jr., Josef Schabner, Josef Scharnagl, Markus Witschel, Helmut Zagler jr. und Hans-Jürgen Zrenner.

Für jeweils 25 Jahre Vereinstreue wurden bzw. werden Alfred Bartsch, Eberhard Bauer, Andreas Bäuml, Gerhard Busl, Hans Beer, Michael Denk, Sebastian Denk, Martin Gründinger, Carmen Günther, Matthias Haberzett, Tobias Heide, Boris Meissner, Hubert Ockl, Gerald Pruy, Berthold Riedl, Gerhard Rosner, Michael Ryba, Thomas Schaumberger, Tobias Schnurrer, Wolfgang Weiß, Thomas Würl, Bryan Zölch und Thomas Zötzl geehrt

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.