08.08.2021 - 10:00 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Neue Radkarte des Landkreises Tirschenreuth

Soll es der Vizinalbahn-, der Wondreb-, der Haidenaabradweg oder doch die Vulkantour werden? Um den Radfahrern die Entscheidung zu erleichtern, gibt es die Radkarte Landkreis Tirschenreuth. Ein neue überarbeitete Auflage liegt nun vor.

Stephanie Wenisch (links), Leiterin des Tourismuszentrums Oberpfälzer Wald, hatte zusammen mit Fabian Polster vom Landratsamt Tirschenreuth die Radkarte des Landkreises überarbeitet. Bei der Vorstellung in Konnersreuth war auch Landrat Roland Grillmeier (rechts) dabei.
von Armin Eger Kontakt Profil

Ein "Wegweiser zum Radl-Glück", so ist die Vorstellung der überarbeiteten Radkarte für den Landkreis Tirschenreuth überschrieben. Und genau das soll die neue kostenlose Radkarte sein, die am Freitag vom Tourismuszentrums Oberpfälzer Wald präsentiert wurde. "Der Schwerpunkt liegt im Landkreis ganz klar auf dem Genussradeln", sagte Stephanie Wenisch, Leiterin des Tourismuszentrums Oberpfälzer Wald. Zusammen Mit Fabian Polster vom Landratsamt hat sie die Radkarte überarbeitet. "Es gibt doch hin und wieder einiges, was sich ändert", erklärte sie bei der Vorstellung.

Radlerfreundliche Betriebe

Dazu hatte man den Gasthof "Weißes Ross" in Konnersreuth gewählt, einen zertifizierten, radlerfreundlichen Betrieb. 114 davon gibt es im Oberpfälzer Wald, 42 im Landkreis Tirschenreuth. Kriterien für die Übernachtungsbetriebe seien unter anderem die Möglichkeit einer Einzelübernachtung, dass es einen absperrbaren Raum für die Fahrräder gibt, dass das Ausleihen von Fahrrädern möglich ist, der Gepäcktransport zur nächsten Station übernommen wird, oder ein Raum zum Trocknen der Kleidung vorhanden ist, so Wenisch. In der Gastronomie müsste regionale Küche angeboten werden und Infomaterial für die Radfahrer bereitliegen, wie eben die neue Radkarte.

Sie enthält regionale Radwege und Rundtouren vom Vizinalbahn-Radweg bis hin zum Steinwaldradweg. Neu aufgenommen wurde die "Oberpfälzer Radl-Welt" mit den Erlebniswelten. Die Länge der Hauptrunde beträgt 503 Kilometer. Auch überregionale Routen und Fernradwege sind enthalten, dazu die Anschlussmöglichkeiten in Richtung Neustadt/WN, Bayreuth, Wunsiedel und Tschechien.

Länge der Touren, Höhenmeter, Sehenswertes und Wegbeschaffenheit sind der Karte zu entnehmen, dazu E-Bike-Ladestationen und Einkehrmöglichkeiten. Da aber viele Gaststätten oft einheitliche Ruhetage hätten, müsste eine Koordination und Absprache der Betriebe erfolgen, damit die Radler nicht vor verschlossenen Türen stünden, so Wenisch. "Aber es ist für die Betriebe nach Corona schwierig, weil oft das Personal fehlt", weiß die Tourismusbeauftragte.

Was aber perfekt sei, sei die Beschilderung der Radwege. Grüne Schrift aus weißem Grund zeige an allen Abzweigungen die Richtung an. "Wir hatten die einheitliche Beschilderung im Landkreis schon, als das noch gar keine Vorgabe war", erinnert sich Wenisch. Die Routen führen meist auf Radwegen, wenn das nicht möglich ist, auf verkehrsarmen Ortsverbindungs- und Nebenstraßen.

Nachbessern bei Radwegen

Bei den Radwegen fordert Landrat Roland Grillmeier eine Nachbesserung. "Bei jeder Straße, die saniert wird, muss ein Radwegkonzept mit aufgenommen werden." Das Radeln im Landkreis funktioniere gut und sei eine inzwischen schon über 15-jährige Erfolgsgeschichte. Über 1000 Kilometer Radwege seien im Landkreis beschildert, so der Landrat. Oft seien langwierige Grundstücksverhandlungen notwendig gewesen, damit ein Radweg gebaut werden konnte. "Wir sind für die Familien gut aufgestellt."

Ein Thema in nächster Zeit sei die Spezialisierung, zum Beispiel auf Mountainbiker. Hier würden derzeit Gespräche im Steinwald und Fichtelgebirge laufen.

Eine lohnenswerte Radtour

Tirschenreuth
Hintergrund:

Hier gibt es die neue Radkarte des Landkreises

„„Der Schwerpunkt liegt im Landkreis ganz klar auf dem Genussradeln.“

Stephanie Wenisch, Leiterin des Tourismuszentrums Oberpfälzer Wald.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.