27.05.2020 - 08:43 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Kein Nofi-Lauf 2020

Der Nofi-Lauf macht ein Jahr Pause. Auch der Nachholtermin für den Hobbylauf in Tirschenreuth im September ist abgesagt. Dazu entschieden sich die Veranstalter diese Woche.

Im elften Veranstaltungsjahr wird es keinen Nofi-Lauf geben.
von Lena Schulze Kontakt Profil

Der Nofi-Lauf macht gezwungenermaßen ein Jahr Pause. Zwar hofften die Verantwortlichen und Organisatoren, dass sich die Corona-Situation bis Herbst entspannt, jedoch muss der Nofi-Lauf für dieses Jahr komplett abgesagt werden. Ursprünglich hätte die elfte Ausgabe des Hobby-Laufs traditionell am Tag vor Christi Himmelfahrt stattfinden sollen. Bereits im März fiel die Entscheidung den Lauf auf 25. September zu verschieben. Auch wenn eine Absage zu diesem Zeitpunkt nicht zur Debatte stand, wird das Sport-Event nun gecancelt. Das Hauptproblem: "Wir können nicht abschätzen wie sich die Situation bis Herbst weiterentwickelt", erklärt Michael Reindl, Pressesprecher der Kliniken AG und Vorsitzender des veranstaltenden Firmenlauf-Vereins.

Kein Risiko eingehen

Bei einer Teamsitzung in der vergangenen Woche diskutierten der Vorsitzende und Mitorganisatorin Ilona Stadler von Oberpfalz-Medien die weitere Planung. "Wir haben uns entschieden den Nofi-Lauf auf nächstes Jahr zu verschieben." Die Entscheidung im Orga-Team fiel einstimmig. Auch das Tirschenreuther Gesundheitsamt hätte die Empfehlung dazu gegeben. Denn ungeachtet dessen, wie die Regierung sich zwecks Großveranstaltungen im Herbst entschiedet: "Das Risiko, dass sich auch nur ein Sportler, Zuschauer oder Helfer ansteckt, können wir nicht eingehen. Die Gesundheit für alle Teilnehmer steht für uns an oberster Stelle", betonen die Organisatoren.

Artikel über die Terminverlegung

Tirschenreuth

"Es ist unheimlich schade, dass wir die Tradition brechen und eine Pause einlegen müssen." Und das im ersten Jahr, in dem der neue Verein das Sport-Event organisiert. "Aber es ist alternativlos", sagt Reindl. "Sicherheit und Gesundheit gehen vor." Auch bei Mitorganisatorin Ilona Stadler schwingt etwas Wehmut mit, dass der Hobbylauf, zudem sich schon über 5000 Sportler angemeldet hatten, heuer nicht stattfinden kann. Allerdings ist sie auch erleichtert. "Ich bin froh, dass die Entscheidung nun getroffen ist. Man zittert und hofft und arbeitet weiter. Aber wir machen jetzt die Schublade mit den Planungen zu und öffnen sie dann nächstes Jahr wieder."

Auch Ausweichtermin für 2021

Neuer Termin für die elfte Ausgabe des Sport-Events ist wieder traditionell am Tag vor Christi Himmelfahrt, am Mittwoch, 12. Mai 2021. Der Ausweichtermin ist für Freitag, 24. September, angesetzt. Damit möchten die Veranstalter auf alle Eventualitäten vorbereitet sein, sagt Reindl. Austragungsort bleibt Tirschenreuth, dort gastiert der Nofi-Lauf zum dritten Mal. Bürgermeister Franz Stahl findet die Entscheidung zur Absage 2020 vollkommen richtig. "Ich glaub nicht, dass sich die Corona-Situation Ende September entspannt hat. Es wäre unverantwortlich, mehrere Tausend Läufer durch die Stadt zu schicken." Er hätte kein gutes Gefühl, den Nofi-Lauf heuer durchzuziehen. "Nächstes Jahr ist die Situation hoffentlich besser."

Virtueller Lauf keine Alternative

Selbst wenn eine Großveranstaltung im Herbst möglich gewesen wäre, verweisen die Organisatoren darauf, dass "es nicht der Nofi-Lauf geworden wäre, den wir so kennen." Wegen Abstands- und Hygieneregeln wäre die Läufer-Party mit der Band "Highline" wahrscheinlich wesentlich kleiner ausgefallen. "Es wäre nur ein milder Abklatsch gewesen." Auch die Option, den Lauf virtuell abzuhalten - alle Sportler absolvieren unabhängig voneinander auf einer eigenen Strecke den Lauf - sei keine Alternative. "Da fehlt das Gemeinschaftsgefühl. Das passt nicht zum Nofi", erklären die Veranstalter.

Die Absage sei kein all zu großer Aufwand. Zwar müssten alle Teamleiter, Sponsoren und Helfer informiert werden. Auch hoffen die Organisatoren auf möglichst wenig Stornierungen. Michael Reindl appelliert an die Teams und hofft, dass alle Anmeldungen aufrechterhalten werden. Weil der Erlös des Nofi-Laufs an einen guten Zweck geht, sieht der Vorsitzende die Anmeldungen als Zeichen der Solidarität. Diese bleiben bis nächstes Jahr bestehen.

Einen kleinen positiven Aspekt hat die Absage aber: "Die Läufer haben jetzt mehr Zeit zum Trainieren. Nächstes Jahr erwarten wir Bestzeiten", sagt Stadler augenzwinkernd.

Auf die Plätze, fertig, Nofi

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Jörg Kollex

Was für ein Zufall. ??? Dies muss noch niedergeschrieben werden.

28.05.2020