16.12.2018 - 11:44 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Ingenieurbüro bezieht neues Domizil

Neue attraktive Arbeitsräume hat jetzt die Ingenieurgesellschaft Lehner + Baumgärtner in der Mitterteicher Straße 34 a bezogen. Bis zu elf Mitarbeiter haben dort nun ausreichend Platz für ihre Tätigkeit.

Seit Ende Juni ist die Ingenieurgesellschaft Lehner + Baumgärtner in den neuen Räumen in der Mitterteicher Straße. Jetzt erhielten die Räumlichkeiten den kirchlichen Segen. Mit dabei waren (von links) die Geschäftsführer Wolfgang Meiler und Bernhard Baumgärtner, Monika Haas-Lehner, Pfarrerin Stefanie Schön, Ferdinand Lehner, Pater Helmut Stadermann, Tochter Miriam und Bürgermeister Franz Stahl.
von Josef RosnerProfil

Neue attraktive Arbeitsräume hat jetzt die Ingenieurgesellschaft Lehner + Baumgärtner in der Mitterteicher Straße 34 a bezogen. Bis zu elf Mitarbeiter haben dort nun ausreichend Platz für ihre Tätigkeit.

Die Geschäftsführer Ferdinand Lehner, Bernhard Baumgärtner und Wolfgang Meiler freuen sich über das neue Büro in der Kreisstadt. Bislang hatten die Mitarbeiter ihre Arbeit in Lohnsitz erledigt.

In Tirschenreuth wurden nach Angaben von Ferdinand Lehner 425 000 in die Zukunft investiert. Schwerpunkt des Unternehmens sind die Planung und Statik, ebenso die Beratung von der Planung bis zum fertigen Bauwerk. Beschäftigt sind am Standort Tirschenreuth und in Weiden insgesamt 25 Mitarbeiter. Lehner dankte allen am Bau beteiligten Unternehmen, die alle aus der Region stammen. Ganz besonderer Dank galt Generalunternehmer Stefan Bäuml.

Vor 26 Jahren hat Lehner sein Unternehmen in Lohnsitz gegründet, im Jahr 2007 fusionierte Lehner mit dem Büro von Bernhard Baumgärtner in Weiden. Es entstanden zwei Standorte. Seit dem Zusammenschluss beider Unternehmen ist die Firma weiter gewachsen.

Unternehmerisch tätig sind Lehner + Baumgärtner sowohl im Bereich der Wirtschaft als auch für private Bauherren. "Unsere Auftraggeber kommen größtenteils aus dem Umkreis von 100 Kilometer, viele Kunden haben wir direkt vor Ort", sagte Lehner.

Neu in der Geschäftsführung ist Wolfgang Meiler als Miteigentümer. Lehner betonte, dass sie sich ganz bewusst für den Standort Tirschenreuth entschieden haben. "Wir sind in einer Stadt, die sich hervorragend entwickelt und weiter entwickeln wird". Der Rohbau wurde im vergangenen Jahr hergestellt, danach erfolgte der Innenausbau. Der Umzug erfolgte ausschließlich mit der eigenen Mannschaft. "Ich danke meinem Team, die alle mit angepackt haben", sagte Lehner.

Bürgermeister Franz Stahl gratulierte mit einem Bild, das die Pfarrkirche und das Rathaus aus Porzellan zeigt, aufgebracht auf Schiefer. "Die Baubranche boomt, man braucht nur aus dem Fenster gucken und die vielen Baukräne zählen", sagte Stahl. Umso mehr freute er sich, dass Ferdinand Lehner sich nun in der Kreisstadt mit neuem Büro niedergelassen hat. Stahl hob die gestiegene Wirtschaftskraft der Region hervor und nannte es spannend, solche Zeiten hautnah erleben zu dürfen. Lehner + Baumgärtner wünschte er viele zufriedene Kunden und vor allem viel Kreativität. Die kirchliche Segnung nahmen Pfarrerin Stefanie Schön und Pater Helmut Stadermann vor.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.