05.11.2020 - 17:44 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Coronavirus breitet sich auch im Westen des Landkreises Tirschenreuth aus

Am Donnerstagnachmittag meldete das Gesundheitsamt, dass sich 19 Personen im Landkreis Tirschenreuth neu mit dem Covid-19-Virus angesteckt haben. Auffallend ist, dass nun auch der Westen des Landkreises stark betroffen ist.

Die aktuellen Infektionszahlen aus dem Landkreis Tirschenreuth.
von Wolfgang Benkhardt Kontakt Profil

Selbst Ferien schützen in Zeiten der Coronakrise vor einer Quarantäne nicht. Um diese Erfahrung ist nun die Klasse 8a der Mittelschule Tirschenreuth reicher. Für die Jugendlichen gibt es nach den Herbstferien erst mal kein Zurück in die Schule. "Die Klasse steht bis einschließlich 13. November aufgrund eines positiven Falls unter Quarantäne", informiert der Landratsamt-Pressesprecher Walter Brucker. Für Donnerstag meldete er insgesamt 19 neue Coronafälle.

Zahl der Fälle verdoppelt

Der Landkreis gab auch wieder die aktuellen Infektionszahlen für die einzelnen Gemeinden bekannt. Auffallend dabei ist, dass sich das Virus nun auch verstärkt in einigen Gemeinden im Westen ausbreitet, die - zumindest nach den amtlichen Zahlen - bei der ersten Welle relativ glimpflich davongekommen waren. So gab es in der vergangenen Woche zum Beispiel in Immenreuth 5 Neu-Infektion. Das sind in einer Woche mehr als die gesamten sieben Monate davor. Denn bisher war Immenreuth mit 3 erfassten Fällen coronamäßig fast eine Vorzeigegemeinde. In der ganz im Westen gelegenen Gemeinde Kastl hat sich die Zahl der Infizierten in der vergangenen Woche auf 14 genau verdoppelt. Ähnliche Zahlen gibt es auch aus Kulmain (15/+6).

Hier erfahren Sie mehr über die Pandemie in der Region

Weiden in der Oberpfalz

142 Todesfälle

Bei den absoluten Zahlen haben die ersten beiden Kommunen nun die Marke von 200 Infektionen in diesem Jahr übersprungen. Dies sind die Kreisstadt Tirschenreuth mit 203 (+ 15) vor Mitterteich mit 202 Infizierten (+13). Erstmals seit Beginn der Pandemie liegt Tirschenreuth bei den absoluten Zahlen an der Spitze. Auf den weiteren Plätzen folgen Waldsassen (154/+5) und Erbendorf (112/+2). Mit 100 Infizierten hat nun auch die vergleichsweise kleine Gemeinde Plößberg erstmals einen dreistelligen Wert erreicht (+1). In absoluten Zahlen die wenigsten Infizierten gibt es immer noch in Brand (5/+0), Ebnath (7/+1) und Immenreuth (8/+5). Das sind übrigens gleichzeitig die einzigen drei Gemeinden, in denen die Zahl der Fälle noch einstellig ist. Die 7-Tage-Inzidenz nähert sich mit nunmehr 94,4 weiter dem dunkelroten Ampelwarnwert an. Es ist davon auszugehen, dass der Landkreis am Freitag den Inzidenzwert von 100 überschreitet. Eine Person wurde mit Covid-19 neu in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Zahl der Todesfälle, bei denen das Virus im Spiel war, liegt nach Angaben des Landesamts für Gesundheit weiter bei 142 Personen.

Hier geht es zu den Zahlen vom Vortag

Tirschenreuth
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.