29.03.2021 - 15:44 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

BRK-Kreisverband Tirschenreuth: Denkzettel bei Vorstandswahl

Franz Stahl bleibt Vorsitzender des BRK-Kreisverbands Tirschenreuth. Ohne Gegenkandidat holt er nur knapp zwei Drittel der Stimmen. Stahl zeigt sich enttäuscht und fordert ein offenes Gespräch.

BRK-Kreisvorsitzender Franz Stahl (links) bei seiner Stimmabgabe. Er steht auch die nächsten vier Jahre an der Spitze des Roten Kreuzes im Landkreis Tirschenreuth.
von Martin Maier Kontakt Profil

Gut eine Woche nach der größtenteils virtuellen Mitgliederversammlung wählte der BRK-Kreisverband Tirschenreuth sein neues Vorstandsteam. Seit 2010 steht Franz Stahl an der Spitze des Kreisverbands. Dass dies auch die nächsten vier Jahre so bleibt, stand schon im Vorfeld fest. Schließlich gab es keinen Gegenkandidaten. Das Ergebnis überraschte dann doch. Der Tirschenreuther Bürgermeister erhielt bei der Urnenwahl am Sonntag zwar 125 Ja-Stimmen. Mit Nein votierten aber immerhin 69 Mitglieder, gut ein Drittel der Wähler.

"Das hat mich schon gewundert. Ich kann mir das nicht erklären", sagt Franz Stahl am Montag auf NT-Nachfrage. Er habe immer versucht, das Rote Kreuz positiv nach außen zu vertreten, und es habe die vergangenen Jahre keine negative Rückmeldung gegeben. Zudem habe kein anderer Kandidat seinen Hut in den Ring geworfen. "Das betrachte ich schon ein wenig, als in den Rücken fallen. Das finde ich nicht fair", zeigt er sich enttäuscht.

Der BRK-Posten, den er mit vollem Herzen ausfülle, sei ein reines Ehrenamt mit einer großen zeitlichen Belastung. Auch könne der Vorsitzende die vielen Gegenstimmen gegen seinen Stellvertreter Dutz und die Gegenkandidatur Christian Stahls gegen Eva Freifrau von Podewils um den zweiten Stellvertreter-Posten nicht nachvollziehen. Sowohl Dutz als auch Freifrau von Podewils würden sich enorm engagieren.

"Wenn ich Fehler gemacht haben, muss man darüber reden", bietet er den Mitgliedern, die gegen ihn gestimmt haben, ein Gespräch an. Denn das Rote Kreuz brauche in diesen Zeiten eine andere Geschlossenheit. Wichtig dafür sei aber, offen zu reden. Letztendlich hätten ihn 125 Mitglieder gewählt, und "die will ich nicht enttäuschen".

Stellvertreter-Posten: Freifrau von Podewils setzt sich knapp durch

Erster stellvertretender Vorsitzender ist weiterhin Toni Dutz. Der Wiesauer Bürgermeister bekam 153 Ja- und 41 Nein-Stimmen. Für den Posten der/des zweiten stellvertretenden Vorsitzenden bewarben sich Amtsinhaberin Eva Freifrau von Podewils (Erbendorf) und Christian Stahl (Erbendorf). Freifrau von Podewils setze sich mit 100:93 durch. Die weiteren Posten: Chefarzt Dr. Bertram Völkl aus Waldsassen, stellvertretende Chefärztin Susanne Brückner aus Tirschenreuth, Schatzmeister Thomas Seiler aus Erbendorf (neu) und Justitiarin Regina Kestel aus Theisseil (neu). In die Stichwahl um das Amt des stellvertretenden Schatzmeisters müssen Max Gmeiner aus Bärnau (93 Stimmen) und Jörg Müller aus Kulmain (63). Für Saskia Anna Rotterdam aus Tirschenreuth hatten 31 Mitglieder gestimmt.

Christian Stahl weiterhin Kreisbereitschaftsleiter

Bestätigt wurde Christian Stahl als Kreisbereitschaftsleiter. Der Erbendorfer setzte sich mit 95:59 Stimmen gegen Robert Wolfrum aus Wiesau durch. Wer erster Stellvertreter von Christian Stahl wird, steht noch nicht fest. Keiner der vier Kandidaten erreichte die absolute Mehrheit. In die Stichwahl schafften es Stefan Binner aus Neusorg (64 Stimmen) und Wolfgang Rosner aus Waldsassen (43). Aus dem Rennen sind Amtsinhaber Hans Maenner aus Tirschenreuth (32) und Ralf Arnold aus Wiesau (10). Die beiden Stichwahlen gehen am Sonntag, 11. April, über die Bühne.

Kreiswasserwacht: Neuer Chef

Bei der Kreiswasserwacht gibt es eine Veränderungen an der Spitze. Thomas Mauersberger wird Vorsitzender. Er folgt auf Robert Wolfrum, der nicht mehr angetreten war. Die weiteren Posten: stellvertretender Vorsitzender Bernd Hör, technischer Leiter Gerald Riederer, erster stellvertretender Technischer Leiter Daniel Schmidkonz (neu), zweiter stellvertretender Technischer Leiter Thomas Mauersberger (neu), Jugendleiterin Viktoria Seiler und stellvertretende Jugendleiterin Peggy Mothes-Bayerl.

Ein Woche vor der Urnenwahl legte Kreisvorsitzender Franz Stahl seinen Rechenschaftsbericht ab

Tirschenreuth
Christian Stahl (links) bleibt Kreisbereitschaftsleiter.
Der künftiger Vorsitzender der Kreiswasserwacht Thomas Mauersberger (links) gibt seine Stimme ab. Der scheidende Vorsitzende der Kreiswasserwacht Robert Wolfrum fungiert als Wahlleiter.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.