Mit 14 Jahren alleine am Himmel

Mut, Geschick und Können zeichnen einen ganz jungen Mann aus, den sich anschickt, die Lüfte zu erobern. Am Steuerknüppel des Segelflugzeugs ist er fast schon ein alter Hase.

Johannes Gelbert,(links) und sein Fluglehrer Harald Morgenstern sind ein gut aufeinander eingespieltes Team.
von Autor GDÖProfil

Flugschüler Johannes Gelbert, ein 14-jähriger Gymnasiast aus Thumsenreuth, hat seine ersten Alleinflüge mit dem Ausbildungssegelflugzeug ASK 21 souverän absolviert. Fluglehrer Harald Morgenstern gratuliert zu diesem ersten Schritt auf dem Weg zur Segelfluglizenz SPL (Sail Plane License).

Johannes Gelbert hatte im August 2019 beim Beitrag der Flugsportler zum Erbendorfer Ferienprogramm teilgenommen und hat sprichwörtlich Blut geleckt. Sein besonderes Interesse war für alle Beteiligten sofort erkennbar. Unmittelbar daran anschließend begann der damals 13-Jährige dann im Herbst 2019 seine Segelflugausbildung auf dem Segelflugplatz in Erbendorf.

Nach einem Jahr praktischer Ausbildung konnte der gelehrige Johannes Gelbert jetzt bei seinem 50. Ausbildungsflug zu seinem ersten Alleinflug starten. Die drei geforderten ersten Platzrunden im Alleinflug hat er bestens gemeistert.

In der kommenden Saison 2021 wird Johannes Gelbert die Ausbildung zu seiner Segelfluglizenz mit dem Ablegen der theoretischen und praktischen Prüfung sicher erfolgreich abschließen. Seine Fluglizenz wird er dann aber erst an seinem 16. Geburtstag im Mai 2022 von der Behörde erhalten.

Wer möchte es ihm nachmachen? Interessenten können jederzeit bei den Erbendorfer Flugsportlern eine Flugausbildung beginnen.

Was sich sonst noch tut am Himmel über dem Steinwald

Erbendorf

Weitere Informationen

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.