03.06.2020 - 17:01 Uhr
ThansteinOberpfalz

Wandel vom Schulhaus zur Tagespflege ist geglückt

Vom Unterrichtsgebäude zur Betreuungseinrichtung für Senioren: Der Leerstand in der einstigen Grundschule in Thanstein ist beseitigt. Der kirchliche Segen durch Pfarrer Wiesmeth markiert nach einjähriger Umbauphase den Neubeginn.

Bürgermeister Walter Schauer, Pfarrer Eugen Wismeth, Stefan Hammerl, Christian Hammerl, Daniela Hammerl, Johann Bohmann und Edi Krämer (von links) bei der Segnung der Pflegeeinrichtung.
von Ludwig DirscherlProfil

Für Bürgermeister Walter Schauer ging damit ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung, schließlich war er der Motor und Antreiber für eine Pflegeeinrichtung in Thanstein. Wo einst Schulkinder ein-und ausgingen, nutzen nun Senioren die Räumlichkeiten. Mittlerweile ist es Jahre her, dass die Frage nach einer Nachfolgenutzung für die alte Grundschule gestellt wurde. Schauers Idee einer Wohnanlage für ambulant betreutes Wohnen samt Tagespflegeeinrichtung stieß sowohl im Gemeinderat als auch in der Bevölkerung auf Wohlwollen.

Doch wer soll diese Maßnahmen stemmen? Für die Gemeinde wäre die veranschlagte Bausumme von etwa 2,7 Millionen Euro nicht realisierbar gewesen. Erst nachdem sich für den Altbau ein bereitwilliger Investor und ein Betreiber gefunden hatten, stand dem gemeinnützigen Projekt nichts mehr im Wege. Damit sich die zukünftigen Bewohner hier im Hause wohlfühlen, sind in den vergangenen Monaten die Voraussetzungen geschaffen worden.

Warum sich das Areal der einstigen Grundschule für eine Einrichtung für Senioren eignet, lesen Sie hier.

Thanstein

Vor einigen Tagen erhielt die Pflegeeinrichtung den kirchlichen Segen durch Pfarrer Eugen Wismeth. Wegen der Corona-Pandemie fand der festliche Akt im kleinen Rahmen statt. Eine größere Eröffnungsfeier mit einem "Tag der Offenen Tür" ist im Herbst geplant. Wie Bürgermeister Walter Schauer bei der Begrüßung feststellte, sei die Baumaßnahme innerhalb von nur einem Jahr abgeschlossen worden. Er bedankte sich bei allen, die zum Gelingen des Projekts beigetragen haben, vor allem bei Investor Johann Bohmann von der Firma Pro-Big und der Betreiberfamilie Hammerl aus Eslarn.

"Dieses Haus, diese Pflegeeinrichtung bedeutet für unseren Ort und für die Gemeinde eine sehr große Aufwertung", betonte Schauer. Nach mehreren Jahren Leerstand kehre nun wieder neues Leben in das ehemalige Schulhaus ein. Laut Schauer sind im hohen Alter soziale Bindungen, eine gute Betreuung und Versorgung wichtig. Dieser Aufgabe nehme sich das Ehepaar Daniela und Stefan Hammerl aus Eslarn mit seinen Mitarbeiten an. Ein positiver Nebeneffekt sei auch die Entstehung von zusätzlichen Arbeitsplätzen in der Gemeinde. Als ein Bindeglied und Ansprechpartner aller Bewohner stellte Walter Schauer Seniorenbeauftragte Elvira Köppl vor.

Stefan Hammerl, Geschäftsführer der H&S Medizin & Pflege, bedankte sich für die Unterstützung durch die Gemeinde. Das Konzept der Einrichtung, die Vorteile der Tagespflege und die außerklinische Pflege und Versorgung seien in mehreren öffentlichen Vorträgen und zahlreichen Beratungsgesprächen vorgestellt worden. Verschiedene Angebote und Betreiber seien zur Wahl gestanden. Hammerl hob besonders die enge Verknüpfung zum Ort und der Gemeinde hervor.

"Es ist hier keine Kaserne entstanden, sondern ein flexibles Angebot für Senioren, ihre Lebensabende zu gestalten", betonte der Leiter. 17 Apartments ab einer Größe von 35 Quadratmeter stünden zur Verfügung. Neben einem Angebot an Gemeinschaftsräumen bietet das Objekt eine ebenfalls komplett neu angelegte und gestaltete Gartenanlage. Alle Bereiche seien barrierefrei zu erreichen. Ein Netzwerk verschiedenster Anbieter ermöglicht ist, den Senioren auf Wunsch eine individuell zugeschnittene Versorgung anzubieten.

Diese Pflegeeinrichtung bedeutet für unseren Ort und für die Gemeinde eine sehr große Aufwertung.

Bürgermeister Walter Schauer

Bürgermeister Walter Schauer

Hammerl dankte dem Investor der Pro-Big und hob die gute Arbeit seiner Mitarbeiterin, Pflegefachkraft Corinna Graf, im Hintergrund hervor. Diese bestätigte, dass noch weiterhin Anfragen möglich seien, Kapazitäten wären in der Einrichtung noch vorhanden. Laut Stefan Hammerl hat sein Unternehmen bereits mit vier ähnlichen Projekten im Landkreis Neustadt/WN positive Erfahrungen gemacht. Als Heimleiter stellte er Eduard Krämer vor. Er war einer der ersten Bewerber als Arbeitskraft für die Einrichtung. "Ich freue mich auf die zukünftige Aufgabe und hoffe eine ,Gute Seele des Hauses‘ zu sein", sagte Krämer. Es ist geplant, dass Einrichtung Mitte Juni offiziell ihren Betrieb aufnimmt.

Johann Bohmann, Geschäftsführer der Pro-Big Projekt GmbH, aus Wald/Regensburg war erfreut, dass mehrere Firmen aus der Region zum Gelingen der Einrichtung beitragen konnten. Er wünschte der Familie Hammerl als Betreiber viel Erfolg und alles Gute. Pfarrer Eugen Wismeth lobte den „langen Atem“ des Bürgermeisters für das Projekt. Er segnete das Gebäude, die Wohnräume sowie die künftigen Bewohner und das Personal. Als unmittelbarer Nachbar hoffte er auf eine rege Nutzung der Pflegeeinrichtung. Gesegnet wurden auch drei Holzkreuze, die einst der ehemalige Schulleiter Heinrich Rösch gefertigt hatte. Sie hingen über viele Jahre in den Klassräumen der Schule und finden nun in der Nachfolgeeinrichtung eine neue Bestimmung.

Hintergrund:

Betreiber: H&S Medizin & Pflege Stefan Hammerl, Tillystraße 7, Eslarn

Investor: Pro-Big Projekt GmbH aus Wald

Anlage: Seniorenwohnanlage Thanstein, Eibensteinstraße 14, Thanstein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.