11.03.2021 - 12:25 Uhr
TeunzOberpfalz

Ideal für Feuerwehr und Schulkinder

Wildstein bekommt ein neues Feuerwehrgerätehaus. Auf dem Standort können gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden.

Das ist der Standort des nun beschlossenen Neubaus des Feuerwehrgerätehauses in der Ortsmitte von Wildstein. In einem Angegliederten Buswarthäuschen können die Schulkinder gefahrlos in und aus dem Schulbus ein- und Aussteigen.
von Christof FröhlichProfil

Beim Antrag auf Neubau eines Feuerwehrgerätehauses für die Feuerwehr Wildstein war die Gemeinde Teunz selbst Antragsteller. Dazu trug Alois Wilhelm in der letzten Sitzung die derzeitigen Planungen vor, worauf dem Projekt das gemeindliche Einvernehmen erteilt werden konnte.

Zu dem im Zug dieses Neubaus auf demselben Grundstück auch geplanten neuen Buswartehäuschens merkte Wilhelm an, dass dieses nun windgeschützte Buswartehäuschen von den Schulbussen gut angefahren werden könne und für die Kinder ein gefahrloses Einsteigen und Verlassen der Busse möglich sei.

Dorfchronist Hans Pfannenstein

Wildstein bei Teunz

Auf Zustimmung stieß auch der Antrag auf Errichtung von Dachgauben auf dem Wohnhaus im Fichtenweg 31 und die Bauvoranfrage zum Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage in Fuchsberg in der Nähe Siedlung/Kreuzerhof (mit entsprechenden Dienstbarkeiten).

Die Gemeinde Teunz beteiligt sich auch für die Jahre 2023 bis 2025 wieder an den Strombündelausschreibungen des Bayerischen Gemeindetages. Zur Diskussion stand, ob reiner Ökostrom oder Normalstrom mit einem Ökostromanteil bezogen wird. Während sich Isabella Vogl (SPD) für den Bezug von reinem Ökostrom aussprach, entschied sich die Mehrheit für Normalstrom mit je nach Lieferanten unterschiedlichen Ökostromanteil.

Dem Antrag von Ulrich Wohlgemuth auf Errichtung einer Informationstafel im Gemeindeteil Fuchsberg wurde entsprochen.

Leichter an Archivquellen

Hans Pfannenstein aus Teunz hatte gebeten, die Möglichkeit der Bestellung eines ehrenamtlich arbeitenden Archivars für die Gemeinde Teunz zu prüfen. Pfannenstein hat bereits vorwiegend für den Ortsteil Wildstein schon zahlreiche Dokumente aus vergangenen Zeiten gesammelt und archiviert. In einem Vortrag vor dem Gremium erläuterte er die Gründe für seinen Antrag, der vorwiegend darin besteht, als bestellter Archivar leichter an Quellen in Staatsarchiven oder anderen Archiven zu kommen.

Der Gemeinderat stellte das Thema zurück. Von Seiten der Gemeinde Teunz wird in Bezug auf die Archivierung eine Zusammenarbeit mit den übrigen Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Oberviechtach angestrebt. Nach Abschluss der Arbeiten zur Ertüchtigung des Verwaltungsgebäudes der VG Oberviechtach ist vorgesehen, dass im Nebengebäude ein Archiv eingerichtet wird. Dort soll dann die zentrale Lagerung und Archivierung des historischen Materials erfolgen. Wenn es soweit ist, wird der Antrag wieder aufgegriffen.

Aufträge vergeben

Bürgermeister Norbert Eckl gab noch nichtöffentlichen Gemeinderatsbeschlüsse bekannt, bei welchen der Geheimhaltungsgrund weggefallen war. Der Auftrag zum Rückbau der beiden Grundwassermessstellen zur ehemaligen Deponie Ödmiesbach wurde der Firma Josef Bauer GmbH, Niedermurach für 1.464,89 Euro erteilt. Das Angebot des Planungsbüros Breitbandberatung Bayern GmbH für Planungs- und Beratungsleistungen im Bereich des Breitbandausbaus in der Gemeinde Teunz wurde angenommen.

Bürgermeister Eckl berichtete noch, dass ein Ortstermin mit der Regierung der Oberpfalz ergeben habe, dass der noch in diesem Jahr geplante Ausbau der Ortsdurchfahrt von Fuchsberg wohl erst im Jahr 2022 erfolgen könne. Entsprechende Anträge, den Ausbau wegen des schlechten Straßenzustandes vielleicht doch noch in diesem Jahr möglich zu machen, sind eingereicht.

Der Antrag von Hans Pfannenstein wird spruchreif, wenn im Bereich der VG Oberviechtach die entsprechenden Räumlichkeiten für ein Archiv zur Verfügung stehen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.