19.04.2021 - 10:44 Uhr
TeunzOberpfalz

Für Freizeitanlage in Teunz öffnen sich Fördertöpfe

Für Teunz rückt die Errichtung einer Freizeitanlage näher. Für das auf dem früheren Fußballplatz am "Bierl" geplante Projekt darf die Gemeinde auf den Fördertopf des Regionalbudgets der ILE Brückenland Bayern-Böhmen zugreifen.

Auf dem „Birl“ in Teunz, dort wo früher die SpVgg Teunz ihre Fußballspiele absolvierte und schon viele schöne „Birlfeste“ gefeiert worden sind, wird nun eine Freizeitsportanlage entstehen.
von Christof FröhlichProfil

Die Nachricht, dass die Förderanfrage an die ILE Brückenland Bayern-Böhmen für das Kleinprojekt "Freizeitsportanlage Am Bierl" positiv beschieden worden ist, wurde in der Sitzung des Teunzer Gemeinderats verbreitet. Den Antrag und die Planung für das Vorhaben hatte Ratsmitglied Tobias Krafczyk in Verbindung mit Bürgermeister Norbert Eckl erarbeitet. Vorgesehen ist, die Freizeitsportanlage auf dem "Bierl" genannten Gelände mit einem Kostenaufwand von voraussichtlich 20 000 Euro inklusive Eigenleistung zu verwirklichen. Für die Förderung aus dem Regionalbudget ist eine Höchstsumme von 10 000 Euro in Aussicht gestellt.

Am Beginn der öffentlichen Sitzung überreichte Bürgermeister Eckl an das langjährige Ratsmitglied Thomas Wilhelm die kommunale Dankurkunde. Damit wurde dessen verdienstvolles Wirken in der kommunalen Selbstverwaltung gewürdigt. In seiner Laudatio hob der Bürgermeister hervor, dass Thomas Wilhelm seine Arbeit in der Gemeinde und im Gemeinderat stets zum Wohle der Bürger ausgeübt und vor seine persönlichen Interessen gestellt habe. Der Dienst am Mitbürger sei stets sein Ziel gewesen, deren Interessen habe er bestmöglich vertreten. Er habe seine Aufgabe stets als Freude und Ehre empfunden, entgegnete Thomas Wilhelm. Er appellierte an die jungen Bürger der Gemeinde, sich ebenfalls um ihren Heimatort zu engagieren und sich für kommunale Ämter zur Verfügung zu stellen.

Die Hospizinitiative der Caritas im Landkreis Schwandorf erhält einen Zuschuss von 100 Euro. Einem entsprechenden Förderantrag hat der Gemeinderat grünes Licht gegeben. Genehmigt wurden im weiteren Sitzungsverlauf zwei Bauanträge: Einmal für den Neubau eines Wohnhauses mit Garage und einmal für den Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit zwei weiteren Wohneinheiten im Untergeschoss, einer Doppelgarage und den Abbruch eines Schuppens. Beide Vorhaben befinden sich in Teunz.

Zum Ende der öffentlichen Sitzung informierte Bürgermeister Norbert Eckl noch über mehrere Beschlüsse, die nichtöffentlich gefasst wurden. Für 303 959 Euro erhält die Firma Baumer aus Oberviechtach den Auftrag für die Sanierung der Wasserleitung vom Anschlussschacht bei Zeinried zum Hochbehälter Ödmiesbach, die Teilsanierung der Ortsnetzleitung Ödmiesbach und die Sanierung des Anschlussschachtes Zeinried. Der Auftrag für die Baumeisterarbeiten samt technischer Ausrüstung und Außenanlagen bei der Sanierung der Hochbehälter Fuchsberg und Wildstein geht für 358 548 Euro an die Firma Wagner aus Waldmünchen.

Den Stromanschluss für den Hochbehälter Wildstein übernimmt das Bayernwerk Schwandorf für 25 628 Euro. Der Auftrag zur Anpassung, Optimierung und Ergänzung der Fernwirkanlage im Bereich der Hochbehälter Wildstein und Fuchsberg wurde der Firma Bindl für 7104 Euro (Wildstein) und 8651 Euro (Fuchsberg) erteilt. 10 633 Euro kosten Arbeiten für Einspeisung und Installation beim Hochbehälter Wildstein durch die Firma Guttenberger. Die gleichen Arbeiten übernimmt das Unternehmen für 8592 Euro im Hochbehälter Fuchsberg. Die Firma SPA übernimmt den Einbau der elektrischen Mess-, Steuer- und Regelungstechnik: Dafür werden im Hochbehälter Wildstein 17 193 Euro fällig, im Bereich des Hochbehälters Fuchsberg 14 262 Euro.

Gegen die Pläne zum Umbau der Teunzer Kreuzung an der B22 läuft eine Unterschriftenaktion

Teunz
Per „Corona-Handschlag“ gratulierte Bürgermeister Norbert Eckl (links) dem langjährigen Gemeinderat Thomas Wilhelm zur kommunalen Dankurkunde des Freistaates Bayern.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.